01.08.14 12:51 Uhr
 180
 

Uganda: Anti-Homosexuellen-Gesetz nach internationaler Kritik zurückgenommen

Nachdem es international heftige Proteste gegen das Anti-Homosexuellen-Gesetz in Uganda gab, ist dieses nun zurückgenommen worden.

Ugandas Verfassungsgericht kippte das umstrittene Gesetz, das unter anderem Homosexuelle zu lebenslangen Gefängnisstrafen verurteilen konnte.

Das Gesetz sei mit nicht genügend Stimmen im Parlament durchgeboxt worden und deshalb "null und nichtig", so das Argument des Vorsitzenden Richters.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Gesetz, Homosexualität, Uganda, Rücknahme
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2014 13:19 Uhr von lesersh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Richtige Entscheidung

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?