01.08.14 12:04 Uhr
 1.356
 

Hartz IV: Am Berliner Sozialgericht gibt es alle 22 Minuten eine Klage

Am Berliner Sozialgericht gibt es alle 22 Minuten eine Hartz-IV-Klage.

Im ersten Halbjahr 2014 gab es 11.764 Verfahren wegen der Hartz-IV-Grundsicherung, informierte ein Gerichtssprecher die Nachrichtenagentur dpa.

Gegenüber 2013 ist die Zahl jedoch zurückgegangen. Doch die Verfahren gegen die Jobcenter sind weiterhin sehr hoch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Klage, Hartz IV, Sozialgericht
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2014 12:36 Uhr von Shifter
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
harzt 4 oder grundsicherung, das sind 2 verschiedene sachen
Kommentar ansehen
01.08.2014 12:56 Uhr von gerndrin
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@Shifter
Eigentlich nicht.
Beide dienen der Existenzsicherung.
Wobei HartzIV für eine kurzfristige Zeit, zur Überbrückung bis zum nächsten Job gedacht war, die Grundsicherung später die Rente bis zum Existenzminimum aufstocken soll.
Wobei (leider) die meisten noch gar nicht wissen, dass sie später auch mal zum "Betteln" auf´s Amt "dürfen", weil der derzeitige durchschnittliche Rentenbezug im Westen bei rund 700 Euro, im Osten bei durchschnittlich 826 Euro liegt.
Wohlgemerkt - Durchschnitt!
Durchschnitt heißt dann auch, dass wir von der Regierung verar.... werden, weil davon kein Mensch leben kann!

[ nachträglich editiert von gerndrin ]
Kommentar ansehen
01.08.2014 13:02 Uhr von fox.news
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
entscheidend ist doch folgendes: fast die Hälfte aller Klagen beim Sozialgericht geht FÜR den Kläger, also den Leistungsempfänger aus.


das heißt: würden die Ämter nicht von Anfang an irgendwelche Kürzungen usw. aussprechen, die rechtlich gar nicht in Ordnung sind, würde es auch nicht so viele Verfahren geben.

(allerdings wird sich das auch nicht ändern, weil es Kalkül ist. man überlege sich folgendes: von zehn Leistungsempfängern, denen zu Unrecht das Geld gekürzt oder gestrichen wird, gehen vielleicht fünf vor Gericht. heißt also, daß sich das Ganze für die Ämter immer noch gelohnt hat)
Kommentar ansehen
01.08.2014 13:27 Uhr von lesersh
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Die Hartz4-Reform ist gescheitert, man sollte wieder die Standards vor den Reformen einführen
Kommentar ansehen
01.08.2014 18:43 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2014 19:28 Uhr von Dracultepes
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Holzmichel

Ich staune auch immer wieder. Zwischen Bachelor und Master ist bei mir eine Lücke gewesen. In der Zeit beantragt man Hartz4. Es ist erstaunlich wie inkompetent und dreist diese Leute arbeiten.

Ich sollte unterlagen nachreichen, hab die den gleichen Abend in den Briefkasten dort geworfen. Also direkt beim Amt. Die haben es geschafft diese Post auf 15 Metern Dienstweg zu verlieren und blaffen mich dann noch an wo diese Unterlagen bleiben.

Auf meinen Bescheid musste ich sehr lange warten. Ich musste mein Konto massiv überziehen. Ich konnte meine Miete nicht zahlen. Aber das ist ja nicht deren Problem, und das wissen die auch.

Ganz zu schweigen von:" Ach sie haben ne Freundin, die muss für sie zahlen obwohl sie garkein Unterhaltsanspruch gegen ihre Freundin haben".

Seit den Erfahrungen habe ich kein Problem mehr damit Steuern zu hinterziehen und den Staat zu bescheißen wo immer es nur geht.

Und btw. beim GRATIS Sozialgericht halten andere für solche Leute die Fristen ein.
Kommentar ansehen
01.08.2014 23:39 Uhr von ghostinside
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Harzt IVer sind Kohlekraftwerke hab ich jetzt gelernt.
Kommentar ansehen
02.08.2014 07:50 Uhr von EynMarc
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Öm also 1. alles wo ich mache ans Amt ist eingeschrieben. :-) da kann den niemand kommen und immer wider das selbe im Amt abgeben plus Unterschrift und nicht einwerfen, musste das auch lernen. ^^

@Holzmichel
Öm ich würde sowas hier nicht Rausposaunen. 2. hat der wo dir das Schwarzgeld auszahlt oder irgent einer wo das auch weiss. z.B. Ex Freundin oder Kollege der normal Lohn kassiert und kein Schwarzgeld und das dem Amt melden kann. den hast sehr viele Probleme. ;-) 3. wird da auch keine Krankenkasse bezahlt also wenn den dich dort bei der Schwarzarbeit schwer verletzt hast wird es auch lustig für dich. 4. den bekommst ja noch weniger Rente weil von Schwarzgeld geht ja auch kein Rente ein, du kannst kein Sparkonto eröffnen ohne das man ein schreiben an das Amt tätigen muss in DE, und nein Schweiz ist auch ende weil ab jetzt deutsche Bürger wenn sie ein Schweizer Sparkonto/nummerkonto eröffnen automatisch das Amt Benachrichtigt wo er wohnt. ;-)
Zuhause lassen in den 4 Wänden öm jede 4 Minuten ein Einbruch in ein Haus/Wohnung in Deutschland im Durchschnitt. aua

Ne ich arbeite normal und nerven den wenn ich in Rente bin das Sozialamt wo mir den nämlich der rest wo ich zu wenig habe geben muss, den gieb es noch den weg das man Privat woanders was für Rente einzahlt wo den mit der Rente ausgezahlt wird oder über Firma was abschließen.

[ nachträglich editiert von EynMarc ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?