01.08.14 11:33 Uhr
 264
 

Italien: Bunker und Schweigegelübde schützen nach wie vor Mafiabosse (Update)

Sowohl in Italien als auch im Rest Europas sind italienische Mafiagruppierungen wie die Ndrangheta seit Jahren auf dem Vormarsch, auch wenn den Behörden ab und zu auch Erfolge gegen das organisierte Verbrechen beschieden sind (ShortNews berichtete).

Ein Grund für den Fortbestand der Mafia ist, dass die Drahtzieher oftmals nicht gefasst werden können, auch wenn der italienische Staat die Bosse jagt.

Die Mafiosi-Anführer verstecken sich oft in unterirdischen Bunkern, die durch ganz normale Wohnungen betreten werden können. Die Omertà, das traditionelle Schweigegelübde, schützt diese Drahtzieher noch zusätzlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Mafia, Vormarsch, Versteck, Bunker
Quelle: dw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2014 11:33 Uhr von sfmueller27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Omertà gilt zwar eigentlich nur für Mafiamitglieder, ist aber auch auf Sizilien in der Bevölkerung verankert. Daher arbeitet auch die Bevölkerung nicht mit der Polizei zusammen, da die Bürger mit Verfolgung durch die Mafia rechnen müssen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?