01.08.14 11:34 Uhr
 1.886
 

Thriller-Skandal des Jahres: Schwedischer Porno-Roman über Kindesmissbrauch

Die Schweden Jerker Eriksson und Hakan Axlander Sundquist schreiben unter dem Pseudonym Erik Axl Sund Thriller und ihr neuester Roman ist wohl der Skandal des Jahres.

In "Krähenmädchen" werden Kinder missbraucht, verstümmelt und gequält. Beschrieben ist das ganze allerdings in einer recht pornografischen Sprache.

Der Roman ist erst der erste Teil einer extrem grausamen Trilogie, Die Bände "Narbenkind" und "Schattenschrei" folgen noch dieses Jahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Skandal, Porno, Roman, Thriller, Kindesmissbrauch, Erik Axl Sund
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangkok: Hype um deutsche Küche
Begriff "Opfer" soll durch "Erlebende sexualisierter Gewalt" ersetzt werden
Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2014 11:46 Uhr von kleefisch
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Reisserische Überschrift.
Kommentar ansehen
01.08.2014 15:02 Uhr von Donshooter
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wann kommt der Film?
Kommentar ansehen
01.08.2014 15:18 Uhr von psycoman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und wo ist der Skandal? Ich sehe keinen Unterschied, ob ich Romane, sprich Thriller oder Krimis, lese in denen haarklein beschrieben wird wie Leute, egal ob Erwachsene oder Kinder, gequält und getötet werden oder ob die Opfer, hier dann Kinder, eben obendrein noch vergewaltigt werden.

Wenn das ein Skandal ist, dürfte man keine Thriller und Krimis mehr veröffentlichen.

Ob das ganze nun pornografisch geschrieben ist, kann ich nicht beurteilen, dazu müsste ich es lesen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?