01.08.14 11:02 Uhr
 9.662
 

Weltraumspringer Felix Baumgartner per Helikopter von Polizei verfolgt

Der Flugverkehr in München wurde am vergangenen Dienstagabend von dem Weltraumspringer Felix Baumgartner irritiert.

Der Extremsportler drang ohne Erlaubnis in den Flugraum des Münchner Flughafens ein, so dass sogar ein Maschinenstart abgebrochen wurde.

Weil der Österreicher auch per Funk nicht erreichbar gewesen sei, verfolgte ihn die Polizei per Hubschrauber. Die "Jagd" endete erst in Salzburg, Ermittlungen zu dem Vorfall laufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Verfolgung, Helikopter, Felix Baumgartner
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Extremsportler Felix Baumgartner sorgt mit sexistischem Posting für Aufregung
Felix Baumgartner vermutet "politische Eliten" hinter seiner Facebook-Sperrung
Felix Baumgartner blamiert sich wegen Facebook-Post über FPÖ-Wahlerfolg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2014 11:31 Uhr von keineahnung13
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
habe jetzt keine Ahnung wie weit es von München bis Salzburg ist und wie lange man mit einem Heli fliegt, aber hätte da unsere Bundeswehr da nicht auftauchen müssen??? Dann noch wieso fliegen die bis Salzburg und fangen den nicht schon eher ab???

Fand ja sein Sprung aus dem All schon geil, aber mittlerweile mag ich den Typ nicht mehr so wirklich
Kommentar ansehen
01.08.2014 12:17 Uhr von tobsen2009
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
gut das es "nur" der Baumgartner war, ich verstehe es auch nicht wieso da nicht Luftwaffe zur Aufklärung geschickt wurde, dafür sind die doch da. Unidentifiziertes Luftfahrzeug und kein Funkkontakt wäre für mich Grund genug zumindest mal nachsehen zu lassen was da los ist, oder kosten Fehlalarme zuviel, das man da etwa auf einen Funkspruch wie "Alla akbar" wartet?!

[ nachträglich editiert von tobsen2009 ]
Kommentar ansehen
01.08.2014 12:33 Uhr von KartoffelSchubser
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Schon ein Pechvogel. Erst wird sein Rekord-Sprung aberkannt wegen Übertritt und dann kriegt er auch noch Ärger mit der deutschen Polizei! Der Typ hat echt nur Pech ;)
Kommentar ansehen
01.08.2014 12:59 Uhr von tobsen2009
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
DAS mit dem Eurocopter hätte der Autor aber auch reinschreiben können! So sieht die Sache ja schonwieder anders aus, da sind Abfangjäger natürlich ein bisschen fehl am Platz. Verdammte Klicksucht mancher Autoren hier... hauptsache schön reißerisch...
Kommentar ansehen
01.08.2014 14:53 Uhr von astaroth92
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So ein Heli kostet schon richtig viel Kohle für das ganze Kerosin...

Wenn da noch die Bundeswehr zusätzlich angerückt wäre gäbe es hier wieder Hetze à la dafür bezahle ich Steuern.
Die kosten pro Flugstunde mehr als ein normaler Arbeiter im Monat verdient (große Helikopter).


[ nachträglich editiert von astaroth92 ]
Kommentar ansehen
01.08.2014 15:48 Uhr von tobsen2009
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
astaroth92, das glaube ich kaum, wer kein Verständnis hat wenn die Luftwaffe in die Luft geht um nach dem rechten zu schauen, der hat einen an der Waffel. Steuergelder werden auf ganz ganz anderer Seite verschwendet.
Kommentar ansehen
01.08.2014 16:20 Uhr von svizzy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
zeigt das der ganze "terror schutz" nur da ist um uns zu schikanieren. wenns ernst wird können sie uns eh nicht beschützen.
Kommentar ansehen
01.08.2014 16:38 Uhr von Hugh