01.08.14 10:41 Uhr
 266
 

Neukirchen: Rechtsextremist und Holocaustleugner Manfred Roeder (85) ist tot

Am letzten Mittwoch starb Manfred Roeder in Neukirchen (Schwalm-Eder-Kreis). Der ehemalige Rechtsanwalt war bekennender Rechtsextremist und Holocaustleugner und in diesem Zusammenhang mehrfach vorbestraft. Roeder wurde 85 Jahre alt.

Vor mehr als 30 Jahren galt Roeder als Anführer der rechtsextremen Szene in der deutschen Bundesrepublik. Er war zudem einst der Anwalt von Hitlers Stellvertreter Rudolf Heß.

Geboren wurde Manfred Roeder in Berlin. Seit 1975 fanden auf seinem Grundstück Treffen von Rechtsradikalen statt. Seit etwa zwei Jahren lebte er in Neukirchen und hatte sich wegen nachlassender Gesundheit aus der Öffentlichkeit weitgehend zurückgezogen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Rechtsextremist, Holocaustleugner, Manfred Roeder
Quelle: hna.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?