01.08.14 10:15 Uhr
 197
 

Anti-Baby-Pille: Sorgt sie für Erhöhung von Brustkrebs Risiko?

Eine Studie aus den USA, die bei Frauen im Alter zwischen 20 und 49 Jahren durchgeführt wurde, hat festgestellt, dass die Einnahme der Anti-Baby-Pille das Risiko für Krebs um fast 50 Prozent erhöht.

Einer der verursachenden Stoffe ist anscheinend festgestellt, da unter anderem der Wirkstoff "ethinyl estradiol" dafür verantwortlich sein soll, dass sich das Risiko an Krebs zu erkranken drei Mal so stark erhöht.

Die Forscher zeigen sich allerdings zurückhaltend zu den Forschungsergebnissen und warten weitere Ergebnisse ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Baby, Risiko, Erhöhung, Pille, Brustkrebs, Anti-Baby-Pille
Quelle: bostonglobe.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?