01.08.14 09:55 Uhr
 185
 

New York: Richter können E-Mails aus Irland beschlagnahmen

Wie jetzt ein New Yorker Richter entschied, liegt es in der Befugnis des Richters, E-Mails mit einer entsprechenden richterlichen Anordnung von einem E-Mail-Anbieter in Irland zu beschlagnahmen.

Konkret geht es um einen E-Mail-Account von Microsoft, der von einem Kunden benutzt wird und sich auf einem Server in Irland befindet.

Nach Ansicht des Richters geht es nicht um den Standort der E-Mails, sondern darum, wo das Unternehmen liegt, welches Kontrolle über die E-Mails hat.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: New York, Richter, E-Mail, Irland, Zugriff
Quelle: abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
New York: Übermalung von legendärem "5Pointz"-Graffiti war illegal
New York: Polizisten vergewaltigten angeblich Frau in Dienstwagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2014 10:05 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die versuchen ihrer IT-Branche wirklich mit aller Gewalt zu schaden.
Wer wird schon Daten irgendwo hosten wo ausländische Richter Zugriff darauf erteilen können? Schlimm genug wenn das Richter im Land des Kunden bzw. des Serverstandorts können.
Kommentar ansehen
01.08.2014 10:10 Uhr von Atze2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie jetzt ein Kölner Richter entschied, liegt es in der Befugnis des Richters, E-Mails mit einer entsprechenden richterlichen Anordnung von einem E-Mail-Anbieter in Österreich zu beschlagnahmen.


merkt jemand den Unterschied?
Kommentar ansehen
27.11.2015 16:39 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Richter muss sein Urteil begründen, welches auf geltendem Recht beruhen muss.

Kein Unterschied: In beiden Fällen fehlt die Urteilsbegründung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
New York: Übermalung von legendärem "5Pointz"-Graffiti war illegal
New York: Polizisten vergewaltigten angeblich Frau in Dienstwagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?