01.08.14 08:41 Uhr
 356
 

Schwere Sicherheitslücke bei Android: Milliarden Geräte könnten betroffen sein

Das Sicherheitsunternehmen Bluebox Security hat bei Android eine Sicherheitslücke entdeckt, die bei Milliarden von Android-Geräten auftreten kann. Mit "Fake ID", so der Name des Fehlers, können die Berechtigungen in Apps gekapert werden.

Jede App besitzt ein Zertifikat der jeweiligen Entwickler, mit der die Echtheit der App verifiziert wird. Der "Paket-Installer" in Android überprüft zwar die Gültigkeit des Zertifikats, aber nicht die Echtheit.

Hacker könnten sich diese Situation zu nutze machen und so Schadsoftware, die so auch über Google Play verbreitet werden kann, auf das Smartphone schleusen. Nach Angaben von Google habe man bei Google Play gleich alle eingestellten Apps geprüft. Die Lücke wird bisher noch nicht ausgenutzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Android, Milliarden, Sicherheitslücke
Quelle: computerbild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?