01.08.14 08:34 Uhr
 2.824
 

Meppen: Gibt es doch wieder Hoffnung für den "Teich-Tölpel" und sein Handy?

Vor einigen Tagen sorgte ein 16-Jähriger in Meppen für Schlagzeilen, weil er einen Teich leer pumpen wollte, um sein hinein gefallenes Handy zu finden (ShortNews berichtete).

Nun gibt es neue Hoffnung für ihn. Eine Firma bot an, das Handy, ein altes Samsung Galaxy S3, mit einem speziellen Magneten aus dem Teich zu fischen.

Das könnte laut Experten sogar klappen. Das Wasser wird zwar die Elektronik zerstört haben, aber die Daten sollen trotz Wasser und dem Magneten erhalten bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Handy, Hoffnung, Teich, Meppen
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2014 08:38 Uhr von der_robert
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
In der letzten "News" dazu hieß es noch das er den Teich leer gepumpt hat ... nun doch nicht ?!
Kommentar ansehen
01.08.2014 08:43 Uhr von blade31
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Er soll doch 2 Millionen Liter abgepumpt haben oder ist diese Story am Ende doch nur eine Bild Foto Story?
Kommentar ansehen
01.08.2014 09:12 Uhr von Rex8
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was müssen dort für wichtige informationen auf dem handy sein das er sogar einen Teich abpumpen würde?!
Kommentar ansehen
01.08.2014 09:45 Uhr von Jaecko
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso soll man diese Dummheit auch noch belohnen?
Das Handy ist weg und der kanns als "Eselsteuer" verbuchen, zusammen mit den anderen angerichteten Kosten.
Wenn er kein Backup seiner Daten hat: Pech.
Kommentar ansehen
01.08.2014 12:56 Uhr von BerndLauert
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
der Typ ist offensichtlich Suchtkrank, verursacht aufgrund dessen einen vierstelligen Schaden und nun bekommt er kostenlose Hilfe angeboten? Bei anderen süchtigen nennt man dies Beschaffungskriminalität.. Das einzige was man ihm anbieten sollte, wäre eine psychologische Behandlung seiner Smartphonesucht. Wer weiß, zu welchen Schritten er noch bereit wäre... Solche Menschen sind eine Gefahr für die Öffentlichkeit!
Kommentar ansehen
01.08.2014 13:07 Uhr von Marco Werner
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Über den Typen lief heut morgen ein Beitrag im Frühstücksfernsehen. Darin hat er den Grund seiner Aktion erklärt: a) auf dem Handy waren Fotos von seiner Ex und ihm gespeichert,die ihm viel bedeuten und b) es war schon sein 4. verlorenes Handy und Mami&Papi haben ihm nach Verlust Nr.3 angedroht,kein neues Handy mehr finanzieren zu wollen.
Mal so am Rande: Wenn Mami&Papi wissen,daß Sohnemann gerne Handys verliert, wer bitteschön kauf dem Bengel dann trotzdem noch ein verhältnismäßig teures S3 ?
Kommentar ansehen
01.08.2014 13:36 Uhr von CallMeEvil
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte ein stündliches Update. Läaast mir keine Ruhe dieser Vorfall. Mysteriös.
Wichtig ist auch Rubrik 2: Brennpunkte/Unfälle
Kommentar ansehen
02.08.2014 04:33 Uhr von Zxeera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was will ich mit einem Handy, welches nicht mehr Funktioniert? Dann hole ich mir ein neues.
Kommentar ansehen
02.08.2014 08:07 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Firma wäre das sicher keine schlechte Werbung. Der Fall von dem Deppen aus Meppen ist ja ziemlich bekannt. Die Aktion ist billiger als jede bezahlte Werbung. Und das Interview der BILD mit dem Magneten wird sicher auch noch eine Stange Geld einbringen.
Kommentar ansehen
02.08.2014 19:05 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eventuell hat sich der Akku entladen durch das Wasser.
Ansonsten unter den Wasserhahn mit dem Handy und sauber spülen, danach trocknen!
Wird bestimmt wieder funktionieren!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?