31.07.14 20:26 Uhr
 239
 

USA: Nun soll die CIA eigene Senatsmitglieder ausspioniert haben

Angestellte des US-Inlandsgeheimdienstes CIA sollen nun sogar eigene Senatsmitglieder ausspioniert haben, die selbst zu umstrittenen Verhörmethoden ermittelt haben. Durch einen Zugang zu deren Netzwerken sollen die CIA-Mitarbeiter die Untersuchungen behindert haben.

In der Untersuchung wurden auch Folterungen von mutmaßlichen Terroristen begutachtet. Ein CIA-Sprecher gab nun an, dass die Ermittler dieses Ausspionieren als "unangemessen" angesehen hätten. Inzwischen soll sich die CIA persönlich entschuldigt haben.

CIA-Direktor John O. Brennan versprach weitere interne Untersuchungen. Dies berichteten sowohl die "New York Times" als auch andere amerikanische Medien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mitglied, CIA, Spionage, Kongress
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Komment