31.07.14 15:56 Uhr
 309
 

Frankreich: Radikaler Judengruppierung droht Verbot

Im Ursprungsland, den USA, wo sie sich "Jewish Defense League" nennen, gilt die Gruppierung als Terrororganisationen. Der französische Ableger der Gruppierung radikaler Juden, die "Ligue de défense juive", droht nun das Verbot durch die französische Administration.

Die Selbstverteidigungsgruppe, deren Markenzeichen ein Faust innerhalb eines Davidsterns ist, war zuletzt wegen Übergriffen auf propalästinensische Demonstranten aufgefallen, bei denen auch Schlagstöcke zum Einsatz kamen. Die knapp 100 Mitglieder sind geschult im urbanen Nahkampf.

Das französische Innenministerium prüft nun wegen der strafbaren Übergriffe ein Verbot der Gruppierung. Der Dachverband der jüdischen Organisationen in Frankreich zeigte sich ob der Pläne verwundert, und verwies seinerseits auf gewisse propalästinensische Organisation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Verbot, Juden, Selbstverteidigung
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2014 16:01 Uhr von muhkuh27
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Ja die Pro-Juden sind bestimmt das größte Problem momentan.

Sie werden sich bestimmt auch die Freundschaft kündigen, wenn sie verboten werden.
Kommentar ansehen
31.07.2014 16:02 Uhr von quade34
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Na ja, wie bei uns. Rechtsradikale werden verboten/bekämpft und Linksradikale hofiert und geschont. Jeder Radikalismus hat in einer Demokratie kein Recht auf Existenz.
Kommentar ansehen
31.07.2014 16:32 Uhr von usambara
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@quade34 das ist ein Witz oder?
http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
31.07.2014 17:13 Uhr von Patreo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Gruppierung gehört zurecht Verboten, da die Doktrin dieser Schwachmaten SPALTUNG statt Versöhnung ist.
Statt Synagogen anzugreifen hätte man hier ja tatsächlich einen relevanten Gegner für den Zorn der arabischen Protestbewegung
Kommentar ansehen
01.08.2014 08:11 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ist der Zentralrat der Rechtsextremisten nun empört oder begeistert?
Kommentar ansehen
01.08.2014 09:16 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hibbelig:
SPALTER!!!!
Kommentar ansehen
01.08.2014 12:52 Uhr von Fabrizio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Fluglinie Easyjet - Stewardess und Flugbegleiter wegen Snack entlassen
Wolferode: Schwerverletzte nach Messerstecherei im Zug
Nintendo Switch - Fast überall ausverkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?