31.07.14 15:05 Uhr
 606
 

Stuttgart: Zoll beschlagnahmt Nachbildung des WM-Pokals

Der Zoll in Stuttgart (Baden-Württemberg) hat jetzt eine Nachbildung des WM-Pokals beschlagnahmt.

Die Kopie, die aus Kunststoff gefertigt wurde, hat die Originalgröße der echten Trophäe. Ein Fußball-Fan hatte sich das Stück im Internet besorgt.

Die Beschlagnahme fand aus markenrechtlichen Gründen statt, da die Pokal-Kopie das Emblem des Weltfußballverbands FIFA trug und genauso wie das Original aussah.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stuttgart, Zoll, Nachbildung, WM-Pokal
Quelle: berliner-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2014 15:16 Uhr von DerVagabund
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Pff - die Jungs wollen das bloß für ihre Polizeiwache haben!
Kommentar ansehen
31.07.2014 15:18 Uhr von Cevapcici21
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
NEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNN nicht schon wieder.... Ich bestell nie wieder was aus China!!
Kommentar ansehen
31.07.2014 15:18 Uhr von Cevapcici21
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
NEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNN nicht schon wieder.... Ich bestell nie wieder was aus China!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?