31.07.14 13:15 Uhr
 116
 

Osram: Etwa 8.000 von 35.000 Arbeitsplätzen fallen weg

Leuchtmittelproduzent Osram, die Aktien wird im MDAX gehandelt, setzt seinen Sparkurs unvermindert fort.

Von derzeit noch etwa 35.000 Arbeitsplätzen sollen bis 2017 rund 8.000 wegfallen. In Deutschland sind rund 1.700 Stellen betroffen im Ausland etwa 6.100.

Osram will so etwa 260 Millionen Euro einsparen. Die Kosten für diese Maßnahme liegen bei etwa 450 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeitsplatz, Osram, Einsparen
Quelle: handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2014 15:10 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Im TV hieß es dieser Tage, das sei notwendig um sich auf den LED-Markt zu konzentrieren. Zwar steigt bei LEDs der Umsatz, fängt aber nicht die Einbußen bei normalen Birnen auf.
Ich habe vor 3 Jahren komplett auf LEDs umgestellt und fühle mich damit wohl.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?