31.07.14 12:54 Uhr
 331
 

Urteil: Kein Schadenersatzanspruch bei schlechter Amazon-Bewertung

Das Landgericht Augsburg hat für den Kunden entschieden, der bei Amazon eine schlechte Bewertung geschrieben hatte und dem Händler dafür 70.000 Euro Schadenersatz leisten sollte.

Abgewiesen wurde die Klage allerdings aufgrund eines Formfehlers, nachdem der Richter die Parteien nicht zu einem Vergleich bewegen konnte.

Auslöser des Streits war die schlechte Bewertung nach dem Kauf eines nicht zu montierenden Fliegengitters. Aufgrund dessen hatte Amazon den Händler gesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Amazon, Anspruch, Bewertung
Quelle: pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben