31.07.14 11:25 Uhr
 136
 

Leipzig: Rentner erst nach 70 Stunden tot in Abstellkammer eines Altenheims entdeckt

In einem Altenheim wurde ein 65 Jahre alter demenzkranker Mann erst nach 70 Stunden tot in einer Abstellkammer aufgefunden. Vermutlich ist der Mann verdurstet.

Der zuständige Staatsanwalt sagte: "Eine Obduktion hat stattgefunden und im Nachgang sind weitere medizinische Untersuchungen angeordnet worden. Bislang können wir nur sagen, dass es keine Hinweise auf äußere Gewalt gibt."

Falls die Untersuchungen ergeben sollten, dass der Rentner erst gestorben ist, nachdem die erste Suchaktion durchgeführt wurde, wird eine Ermittlung wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leipzig, Rentner, tot, Altenheim
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?