31.07.14 11:10 Uhr
 14.687
 

Nazi-Skandal bei Amazon: Spiel mit Hakenkreuzen ausgeliefert

Der Online-Versandhändler Amazon bekommt es jetzt mit dem Staatsschutz zu tun. Nach Angaben der Polizei in Dresden habe Amazon ein Spiel mit staatsfeindlichen Symbolen ausgeliefert.

Ein Kunde habe das Spiel "Turning Point: Fall of Liberty" in der englischen Version bei Amazon bestellt. Nachdem es ihm geliefert wurde, stellte er fest, dass bereits auf der Rückseite der Hülle des Games drei Hakenkreuze abgebildet waren.

Der Kunde sagte: "Das ging mir zu weit. Ich habe mich sofort bei Amazon beschwert." Daraufhin nahm der Versandhändler das Spiel sofort von seiner Webseite. Der Kunde zeigte Amazon trotzdem an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spiel, Skandal, Nazi, Amazon
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2014 11:13 Uhr von blade31
 
+167 | -5
 
ANZEIGEN
Was für ein Arschloch bestellt sich die Uncut und beschwert sich dann wegen Hakenkreuze und das Bild wie er auf den Bildschirm zeigt ist der Hammer...

Pendejo
Kommentar ansehen
31.07.2014 11:16 Uhr von Striker_2k
 
+70 | -3
 
ANZEIGEN
Tolle Doppelmoral:
Wer englisch kauft, will es meist blutig und unzensiert.
Das war bei Computer Spielen schon immer so, dass in der deutschen Version, gewisse Symbole und das Blut entschärft wurden.
Kommentar ansehen
31.07.2014 11:16 Uhr von lucstrike
 
+74 | -5
 
ANZEIGEN
Boooh menno fuck Denunziant , wegen so einer Lappalie sich so einscheissen, ist doch ein Spinner.
Kommentar ansehen
31.07.2014 11:24 Uhr von Silent_Santa
 
+60 | -3
 
ANZEIGEN
"Ich möchte ein Spiel spielen in dem ich Nazis töten kann ohne mir die dazu gehörige Symbolik anzusehen oder gar mich mit der Geschichte unseres Landes auseinander zu setzen.... denn ich bin der unmündige Bild Leser und erhoffe mir mit meiner eigenen Dummheit endlich mal in die Zeitung zu kommen...."
Kommentar ansehen
31.07.2014 11:27 Uhr von PakToh
 
+57 | -3
 
ANZEIGEN
Ok, es stimmt, dass Amazon die nicht in Deutschland hätte ausliefern dürfen, aber was bestellt er sich ein Spiel, in dem es um Nazis geht, wenn er keine Hakenkreuze sehen will?
Geht der auch in den Puff und beschwert sich über nackte Frauen oder was?

[ nachträglich editiert von PakToh ]
Kommentar ansehen
31.07.2014 11:31 Uhr von Jolly.Roger
 
+51 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Güte, ist soviel Dummheit echt möglich?

Nur damit ich es verstehe:
Er kauft sich ein Spiel, bei dem er reihenweise Nazis killt, regt sich aber darüber auf, dass er Hakenkreuze zu sehen bekommt OBWOHL er die ungeschnittene englische Fassung bestellt hat....!?

Dem gings doch nur darum, dass er auch mal in die Zeitung kommt, so dämlich kann ein Mensch doch gar nicht sein.....
Kommentar ansehen
31.07.2014 11:41 Uhr von SchmaJisrael
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Und weil Adolf Hitler auch Klopapier benutzt hat, sollen jetzt alle Menschen nach ihm darauf verzichten... Müsste auch den letzten Bild-Leser inzwischen erreicht haben, dass das s.g. Hakenkreuz nur wenige Jahre von den verdammten Nazis missbraucht wurde!
Kommentar ansehen
31.07.2014 11:41 Uhr von esKimuH
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
China? Wo ist der Reissack???????
Kommentar ansehen
31.07.2014 12:07 Uhr von d0ink
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wie dämlich jedesmal diese Fotos der Bild zu dieser Art von News sind. Dass die sich nicht dumm vorkommen (sowohl die Bild als auch die Fotografierten)?
Kommentar ansehen
31.07.2014 12:14 Uhr von Uncle_Dave
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Bild-Leser habe das Spiel "Turning Point: Fall of Liberty" bewusst in der englischen Uncut-Version bei Amazon bestellt.
Nachdem es ihm geliefert wurde, stellte er mit Verblüffung fest, dass bereits auf der Rückseite der Hülle des Uncut-Spiels drei ungeschnittene Hakenkreuze abgebildet waren.

Der Bild-Leser sagte: "Das ging mir zu weit. Ich habe uncut bestellt und tatsächlich uncut bekommen. Ich habe mich sofort bei Amazon beschwert."
Daraufhin nahm der Versandhändler das Spiel sofort von seiner Webseite.
Der Bild-Leser zeigte Amazon aufgrund seines Aufmerksamkeitsdezifitsymdroms trotzdem an.
Kommentar ansehen
31.07.2014 12:17 Uhr von Jlaebbischer
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Und wegen dem Arschloch sehen die anderen Spieler jetzt in die Röhre...
Kommentar ansehen
31.07.2014 12:30 Uhr von maxyking
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Der gelernte Handelsfachpacker hahahahahahaha das ist zu geil ich hoffe die Bullen haben seinen Rechner gleich mit beschlagnahmt um zu überprüfen ober er diese Verfassungsgefährdente Nazi Spiel nicht vielleicht sogar installiert hat.
Kommentar ansehen
31.07.2014 12:56 Uhr von Daeros
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vor allem ist das auf dem Bild ein Screenshot. Nicht das Spiel -.-
Kommentar ansehen
31.07.2014 13:08 Uhr von onkelmihe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
So ein Vollmongo!!!
Kommentar ansehen
31.07.2014 13:08 Uhr von Mecando
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer
"Und wegen dem Arschloch sehen die anderen Spieler jetzt in die Röhre..."

Ich denke nicht, das Spiel ist reichlich alt und war zum Release (2008) schon schlecht. Sowohl im bereich Grafik wie auch was den Content angeht.

Ich würde eher behaupten, diese Blinse hat sich das Spiel bewusst nur bestellt um sich aufzuregen und in die Zeitung zu kommen.
Kommentar ansehen
31.07.2014 13:20 Uhr von Fomas
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein dämlicher Kunde. Anstatt sich zu freuen, dass er es richtig uncut bekommt, macht er einen Aufstand wegen so einer Lächerlichkeit. Ui, drei Hakenkreuze werden abgebildet, das ist aber schlimm. Abgesehen davon, dass ein Hakenkreuz natürlich ein verfassungsmäßig verbotenes Symbol ist, halte ich das Verhalten trotzdem für völlig überzogen. In Filmen sieht man neuerdings alle Nase lang Hakenkreuze. Da ist es in Ordnung. Aber Computerspiele, huiiiii, das ist ja was GANZ anderes. *Ironie off*
Kommentar ansehen
31.07.2014 13:21 Uhr von JackMcMurdok
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Warum bestellt er es denn uncut, wenn er weiß, dass in der britischen Version Hakenkreuze zu sehen sind? Das ist doch wieder nur eine Aktion, um in die Medien zu kommen.
Kommentar ansehen
31.07.2014 13:34 Uhr von chiefff
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht ist er gar nicht doof und wollte eventuell als "gelernter Handelsfachpacker" seinen (Ex-)arbeitergeber mal ordentlich f*cken?
Kommentar ansehen
31.07.2014 13:51 Uhr von advicer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Muss ich jetzt auch SN anzeigen, weil da ein Bild mit Hakenkreuz ist? Oder diverse Newssender welche Hitlerdokus - mit Symbolen - rauf und runter senden? Wikipedia, Google und und und?

Voll bescheuert das Ganze. Wenn man etwas gegen das Aufkeimen bzw. Verbreitung diverser "Heimatschutzvereine" tun will - klar sollte man das - dann funktioniert das bestimmt nicht über ein vorhandenes oder auch nicht vorhandenes Symbol.

Ausserdem, wenn ich schon Begriffe lese wie "Staatsschutz", "staatsfeindlich".........
Ehrlich gesagt finde ich solche Begriffe schlimmer als ein beliebiges Symbol.
Kommentar ansehen
31.07.2014 14:24 Uhr von ms1889
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nuja..weltweit sind diese symbole "aktiv" (incl israel!)...nur in de sind die verboten.

wenn sich das nun einer schicken lässt...ist der der "böse"!!!

die polizei sollte sich wirklichen verbrechen mehr hingeben...aber auch polizisten sind faul...und sowas macht keine arbeit...aber belegt arbeitszeit.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
31.07.2014 14:50 Uhr von Brain.exe
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Hahaha so ein spinner. "Daniel Kmetsch" schön mit namen. Interessant was man findet wenn man den spinner mal googelt. Pornos bei Amazon bestellen und noch bei Mami wohnen. Ewiger Loser wollte wohl mal ein wenig aufmerksamkeit.

33 Jähriges Kellerkind ohne Freunde. Spasti-
Kommentar ansehen
31.07.2014 14:56 Uhr von Hallominator
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie dreist kann man eigentlich sein? Extra die unzensierte Version bestellen und dann rumklagen? Ich fasse es einfach nicht -.-
Wird wirklich Zeit, dass das lächerliche Verbot eines jahrtausendealten Symbols endlich aufgehoben wird. Hier haben wir einen wunderbaren Beweis, dass man sogar dieses Verbot für irgendeinen Mist (Klage gegen Amazon) missbrauchen kann...
Kommentar ansehen
31.07.2014 15:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hätte den Schnabel gehalten. Es gibt Leute die bieten dafür gutes Geld.
Kommentar ansehen
31.07.2014 15:33 Uhr von MR.Minus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bild fake news natürlich ist die englische ohne zensur man kjann wegen amazon.uk deswegen nicht verklagen

[ nachträglich editiert von MR.Minus ]
Kommentar ansehen
31.07.2014 17:00 Uhr von Djerun
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Handelsfachpacker"
noch fragen?

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?