31.07.14 11:06 Uhr
 121
 

Argentinien steht vor der Pleite

Die Verhandlungen im Schuldenstreit zwischen Argentinien und Hedgefonds sind gescheitert. Das südamerikanische Land steuert damit nach mehr als zwölf Jahren erneut auf eine Staatspleite zu.

Der argentinische Wirtschaftsminister Axel Kicillof konnte trotz langer Gespräche in New York keine Einigung mit den US-Fonds erzielen. Auch ein Plan von privaten Banken zur Abwehr einer Staatspleite Argentiniens missglückte.

"Die Folgen der Insolvenz sind nicht vorhersehbar, aber sie werden nicht positiv sein", sagte der vom Gericht bestellte Schlichter Daniel Pollack.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozess, Pleite, Argentinien, Hedgefond
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?