30.07.14 14:00 Uhr
 187
 

Düsseldorf: U-Bahn-Station nach Chemieunfall gesperrt

Am heutigen Mittwoch wurden am Düsseldorfer U-Bahnhof "Heinrich-Heine-Allee" unbekannte Chemikalien freigesetzt.

Vormittags wurde bei Renovierungsarbeiten ein Kleber angemischt. Dabei soll es zu einer chemischen Reaktion gekommen sein. Es entstand Rauch und ein beißender Geruch. Eine Frau wurde während des Einsatzes in ein Krankenhaus gebracht. Ob dies mit dem Chemieunfall zusammenhing, war zunächst unklar.

Mit einem Umweltschutzzug und etwa 18 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr aus. Durch den Luftzug der U-Bahnen sei der beißende Geruch bis zum Hauptbahnhof getragen worden. Die Konzentration soll dabei unbedenklich gewesen sein. Mittlerweile ist der U-Bahnhof wieder freigegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Undertaker989
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Bahn, U-Bahn, Station, Chemieunfall
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?