30.07.14 12:17 Uhr
 221
 

Paderborn: Polizei rettet Hund aus völlig überhitzen Auto

In Paderborn bemerkte ein Anwohner, dass sich in einem Auto mit Emsländer Kennzeichnen ein Hund befand. Der Pkw war stark erhitzt und stand in der Sonne. Daraufhin verständigte der Anwohner die Polizei.

Die herbeigerufene Polizei versuchte zuerst in der Nachbarschaft den Halter des PKW zu finden. Doch erfolglos. Als ein Automechaniker den Wagen wegen der speziellen Sicherung nicht auf bekam, schlug ein Polizist die Scheibe des PKW ein und man befreite den Vierbeiner. Er kam in ein Tierheim.

Als die Hundehalterin schließlich ankam, war man gerade dabei, den Wagen abzuschleppen. Gegen die Frau wurden Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz in die Wege geleitet.