30.07.14 12:01 Uhr
 4.223
 

Schnakenbekämpfung am Rhein läuft auf Hochtouren

Am Rhein sind die Maßnahmen zur Bekämpfung von Schnaken voll im Gange.

Man kann nur die Larven abtöten. Wenn diese sich verpuppen, kann man nichts mehr gegen die Plage tun, erklärte Norbert Becker, der Wissenschaftliche Direktor der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft zur Schnakenbekämpfung (Kabs).

In Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz wird am Ufer des Rhein von Hubschraubern ein biologischer Wirkstoff verteilt, welcher das Schlüpfen der Stechmücken verhindert. 300 Helfer sind im Einsatz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rhein, Bekämpfung, Schnake
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese Vornamen finden Männer bei Frauen attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind
Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2014 12:09 Uhr von Strassenmeister
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Diese "News" kann man so jedes Jahr immer wieder veröffentlichen!
Kommentar ansehen
30.07.2014 12:10 Uhr von Sarkast
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was der Dalai Lama da wohl zu sagen wird?
Kommentar ansehen
30.07.2014 12:11 Uhr von heavensdj
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
In einigen Teilen Deutschlands heißen die Tiere übrigens Mücken.. Schnaken sind dort die Fiecher die wesentlich größer sind und meiner Meinung nach nicht stechen..
Kommentar ansehen
30.07.2014 12:19 Uhr von SilentPain
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Danke heavensdj, du nimmst mir die Worte aus dem Mund

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
30.07.2014 12:19 Uhr von Semper_FiOO9
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@heavensdj

ganz genau!

das ist eine Schnake
http://de.wikipedia.org/...

und das ist eine Mücke
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
30.07.2014 12:19 Uhr von sv3nni
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
hier waer die gentechnik wirklich gefragt - da koennten monsanto & co mal was sinnvolles machen
Kommentar ansehen
30.07.2014 12:58 Uhr von HorrorHirn
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte mich schon gewundert, warum gegen die harmlosen Schnaken vorgegangen wird.
Kommentar ansehen
30.07.2014 14:06 Uhr von film-meister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die anderen waren schon schneller..ich kenne Schnaken hier auch als Schuster, die kitzeln ein wenig wenn man sie fängt, aber stechen können die nicht^^.
Kommentar ansehen
30.07.2014 18:43 Uhr von Dr_Meyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie jedes Jahr, immer wieder - schon oft im Fernsehen gesehen.Also nichts Neues!!
Aber könnten die nicht einmal meine Schwiegermutter abtöten??
Kommentar ansehen
30.07.2014 20:05 Uhr von EynMarc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nee deine Schwiegermutter müsste eher ein Hornissen Nest und ihre Bewohner Nerven das sowas passiert. ;-)
Hab noch nie was von "Schwiegermutter hat sich zu tote gekratzt wegen Juckendem Stich" gehört.
Kommentar ansehen
31.07.2014 09:45 Uhr von Uncle_Dave
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Man kann nur die Larven abtöten. Wenn diese sich verpuppen, kann man nichts mehr gegen die Plage tu."

Flammenwerfer.
Kommentar ansehen
31.07.2014 09:56 Uhr von Acun87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
drecksviecher...
Kommentar ansehen
31.07.2014 10:31 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...wenn die so minderbemittelt sind und Stechmücken von Schnaken nicht unterscheiden können, ja sogar ihre Arbeitsgemeinschaft konkret nach Schnaken benennen, wie können die dann beurteilen, wie und mit was gegen die Plage vorgegangen werden sollte?
Wie Kindergartenkinder im Chemielabor...
Kommentar ansehen
31.07.2014 13:42 Uhr von Mr.Krabbe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wikipedia Erklärt Schnaken

Ernährung

Schnaken ernähren sich von freiliegenden Säften wie Wasser und Nektar. Andere Nahrung können sie durch ihre Mundwerkzeuge nicht aufnehmen.[2] Die verbreitete Annahme, dass Schnaken den Menschen "stechen", ist bereits dadurch widerlegt, dass die Mundwerkzeuge der Schnaken die menschliche Haut nicht durchdringen können.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen attraktivsten
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?