29.07.14 20:04 Uhr
 1.863
 

London: Veterinär erhielt Berufsverbot - seine "Tierliebe" ging zu weit

Einem Tierarzt in England wurde ein heimlich aufgenommenes Video, das ihn beim Sex mit Tieren zeigt, zum Verhängnis. Er verlor dadurch die Ausübung als Tierarzt und wurde aus dem Berufsregister entfernt.

Der Mann in den Mittzwanzigern hatte in Ungarn studiert und übte den dort erlernten Beruf in England noch nicht aus. Ein Video im Internet, das ihn letztlich wegen einer Tätowierung am Bein entlarvte, überführte ihn beim Sex mit einem Hund und einem Pferd.

Der angehende Veterinär hatte über diese Sexszenen im Netz noch geprahlt. Schließlich rügte das Disziplinärkomitee des Royal College of Veterinary (RCVS) dieses respektlose Verhalten und den Missbrauch der Tiere. Fünf solcher Verfehlungen legten sie ihm zur Last.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, London, Tier, Tierarzt, Berufsverbot
Quelle: merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2014 20:51 Uhr von Daffney
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Dann kann er ja jetzt in Pakistan oder Syrien praktizieren wenn er sich an Esel traut.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?