29.07.14 17:49 Uhr
 210
 

Formel 1: Bernie Ecclestone will Millionen an die BayernLB zahlen

Im Korruptionsprozess gegen Bernie Ecclestone zeichnet sich ein Hoffnungsschimmer für den Formel 1- Chef ab. Die Anwälte von Ecclestone wollen eine Einstellung des Verfahrens erreichen und bieten eine Zahlung von 25 Millionen an die BayernLB an.

Der Formel 1-Chef steht seit Ende April in München vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft kann sich mit einem solchen Angebot anfreunden.

Die Anklage wirft Ecclestone vor, Ex-Bayern-LB-Vorstand Gerhard Gribkowsky beim Verkauf der Formel 1-Mehrheit aus dem Besitz der Bank vor acht Jahren 44 Millionen Dollar Bestechungsgeld gezahlt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Formel 1, Chef, Bernie Ecclestone, BayernLB
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2014 18:54 Uhr von Winneh
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Soso, möchte er sich also freikaufen - wie UNERWARTET ...
Kommentar ansehen
30.07.2014 16:55 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich überhaupt nicht gut. 25 Mio. nimmt der Zwerg aus der Nettokasse und bleibt straffrei.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?