29.07.14 15:25 Uhr
 312
 

Bremen: Königspython kam zum Frühstück

In Bremen wollte ein 40 Jahre alter Mann am vergangenen Sonntag auf seinem Balkon sein Frühstück einnehmen.

Auf einmal sah er wie ein Königspython auf ihn zu kroch. Der Mann rannte in die Wohnung und alarmierte die Polizei.

Die Beamten nahmen die Python dann mit. Woher die Schlange gekommen ist, ist derzeit unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bremen, Frühstück, Königspython
Quelle: nwzonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2014 16:16 Uhr von Darkman149
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe selbst 2 Schlangen und kann nicht verstehen wie es passieren kann das die Tiere ausbrechen! Solch unverantwortliche Schlangenhalter dürften ihre Tiere nie wieder bekommen. Denn beim Nachbarn auf den Balkon kriechen ist ja nun noch der beste Fall, der der Schlange passieren kann.

Das der Mann erst einmal reißaus genommen hat kann ich hingegen verstehen. Eine Königspython ist zwar recht klein, aber wenn ich mir nicht sicher bin ist das Tier da giftig oder nicht würde auch ich immer die Flucht vorziehen.
Kommentar ansehen
29.07.2014 22:46 Uhr von Nothung
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Python Filet in eine Gewürzmischung aus Brandy, Chilisauce, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Zwiebel und Curry 12 Stunden einlegen
Pythonfleisch in einer Pfanne anbraten
Die Gewürzbrühe durch ein Sieb auffangen und in die Pfanne geben
Mit Sahne, Wasser und Zitronensaft abschmecken und zwei Stunden auf kleiner Flamme köcheln.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Erstmals muss ein Chirurg wegen OP-Pfusch lebenslang ins Gefängnis
Flüchtlingsgegner beschimpft Hamburger Miniatur-Wunderland wegen Gratis-Eintritt
Fußball: RB Leipzig angeblich in Verhandlungen mit BVB-Spieler Matthias Ginter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?