29.07.14 15:00 Uhr
 607
 

Bochum: Königspython versteckte sich im Motorraum eines PKW

In Bochum-Hordel (Nordrhein-Westfalen) hatte sich eine Königspython im Motorraum eines Autos versteckt. Kinder hatten gesehen wie der Python in den PKW gekrochen ist.

Wem das Tier gehört und wie man es aus dem Fahrzeug holen kann, ist bis jetzt vollkommen unklar.

Die Feuerwehr schleppte das Auto gestern ab und stellte es in einer Halle ab. Jetzt warte man darauf, dass das Tier freiwillig sein Versteck verlässt. Der Raum wurde so präpariert, dass der Python sich nirgends verstecken kann und er Spuren hinterlässt, sodass man weiß, wohin er gekrochen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bochum, PKW, Motorraum, Königspython
Quelle: derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Würzburg: Mann ruft bei Polizei-Notruf an, weil er bei Monopoly verliert
Donald Trumps Ex-Pressesprecher klaute Mitarbeitern ihren Mini-Gefrierschrank
China: Autodieb überrascht Besitzer beim Sex in Wagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2014 15:49 Uhr von blade31
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kinder haben ganz klar eine Python identifiziert?

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
29.07.2014 21:15 Uhr von Un4given
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie gestern hier im Lokalblatt zu lesen war haben die sich regelrecht einen abgebrochen. Diverse Experten haben erfolglos versucht das Tier da raus zu bekommen. Danach hat es dann die Feuerwehr mit einem Schlauch und Wasser versucht. Als das Wasser den Python ebenfalls nicht beeindruckte wusste man wohl keine andere Lösung mehr als abschleppen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf
Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?