29.07.14 12:52 Uhr
 473
 

AfD-Chef Bernd Lucke will, dass gebildete Deutsche mehr Kinder bekommen

Der Chef der Partei Alternative für Deutschland, Bernd Lucke, findet, dass in Deutschland zu wenig Kinder von gebildeten Deutschen zur Welt kommen.

"Die Deutschen, vor allem Akademikerinnen, müssen viel mehr Kinder bekommen", so der fünffache Vater.

Als Vorbild gab er die siebenfache Mutter und Berufstätige Ursula von der Leyen an, die Ärztin und inzwischen Ministerin ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, Deutsche, AfD, Bernd Lucke
Quelle: stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chef Bernd Lucke begrüßt ausdrücklich Moschee-Bau in Erfurt
Erfurt: AfD-Gründer Bernd Lucke unterstützt Moscheebau
Politik: Bernd Lucke will sich als Vorstand der Partei Alfa zurückziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2014 12:54 Uhr von magnificus
 
+16 | -18
 
ANZEIGEN
Ja, das wollte schon mal Jemand.
Kommentar ansehen
29.07.2014 13:08 Uhr von shadow#
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
Kinder in eine Welt setzen in der die AfD ins EU-Parlament einzieht??
Kommentar ansehen
29.07.2014 13:18 Uhr von Pavlov
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
So wie von der Leyen, die ihre Kinder vernachlässigt und nur auf ihre Karriere fokussiert ist und dafür gern ihre Kinder als Mittel zum Zweck präsentiert?

Nee, danke. Was wir brauchen ist ein System, in dem der Bildungsgrad nicht durch die Eltern allein bestimmt wird. Aber naja, allzu viel erwarte ich von dem Typen sowieso nicht...
Kommentar ansehen
29.07.2014 13:29 Uhr von lesersh
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Gute Idee, die sind aber so schlau und wollen sich ihre Freizeit nicht versauen
Kommentar ansehen
29.07.2014 13:33 Uhr von polyphem
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Der arbeitet eben schon am nächsten Arier.
Kommentar ansehen
29.07.2014 13:41 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Da möchte Jemand das mehr gebildete Leute Kinder in die Welt setzen und hier kommen welche mit "Arier" und "Das hat schon Jemand gesagt".

Was hat das damit denn zu tun.

Andere Politiker sagen was ähnliches in anderer Form, da heißt es nur "das Nachwuchs fehlt" und schon bekommen diese Leute Beifall und Tüt und Toren für alle die hier rumhängen möchten ist geöffnet.

Da finde ich die Formulierung von Herrn Lucke besser.
Kommentar ansehen
29.07.2014 13:48 Uhr von CrazyWolf1981
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Aktuell ist das Problem das vermehrt die Kinder bekommen, die sich in Deutschland nicht integrieren und immer wieder negativ auffallen, oft auch mit Gewalt.
Im Grunde hat Lucke zwar recht, aber da gibt es eben ein erstzunehmendes Problem: Dass er eben will das gebildete Menschen für Nachwuchs sorgen. Aber wer gebildet ist, überlegt sich doch genau ob er es verantworten kann Kinder in eine aktuell so asoziale Welt zu setzen, wo diese kaum eine Zukunft haben. Ich für meinen Teil könnte es nicht verantworten ein Kind in die Welt zu setzen, wo jetzt schon überall Gewalt herrscht und Jobaussichten jetzt schon schlecht sind.
Auswandern z.B. nach Australien oder so wo es noch nicht so extrem ist, dort könnte ich mir auch ein Umfeld für Kinder vorstellen. Aber in Deutschland, bei dieser asozialen und unfähigen Politik? Sicher nicht.
Kommentar ansehen
29.07.2014 13:53 Uhr von UICC
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ja nett gesagt, dass die die die wenigsten Kinder bekommen mehr bekommen sollen aber dafür stimmen die Rahmenbedingungen einfach nicht.
Kommentar ansehen
29.07.2014 13:57 Uhr von borussenflut
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn das schon vor Jahren umgesetzt worden
wäre, dann hatten wir heute vielleicht nicht
solche Blitzbirnen als Politiker wie die Merkel,
Steinmeier oder Bernd Lucke.
Kommentar ansehen
29.07.2014 14:09 Uhr von Pavlov
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Crazy
Die Probleme, die du beschreibst, treffen doch gerade eher die Kinder aus bildungsschwachen Familien! Kinder aus einer akademischen Familie werden dieses Problem eher weniger haben.
Kommentar ansehen
29.07.2014 15:01 Uhr von Reape®
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Best_of_Capitalism: ist doch offensichtlich, dass die kritiker aus dem bodensatz der heutigen bildung bestehen.
Kommentar ansehen
29.07.2014 15:07 Uhr von magnificus
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ja, und Leute wie du, Reape, jubeln Lucke zu.

Und da deine Bildung auch zu wünschen übrig lässt, meint Hr. Lucke dich mit Sicherheit nicht!

Warum sagt er nicht allgemein, Deutschland hat zu wenig Kinder? Mit welche Begründung nur Akademiker?
Los, ich will es hören.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
29.07.2014 16:24 Uhr von ~frost~
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
magnificus:
weil es schon genug Schantals und Schustins gibt.
Kommentar ansehen
29.07.2014 16:51 Uhr von UICC
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@magnificus

weil es hinreichend Nachwuchs aus "den unteren Schichten" gibt?
Kommentar ansehen
29.07.2014 16:53 Uhr von magnificus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dreimal Danke, das war es.................
Kommentar ansehen
29.07.2014 17:36 Uhr von xarxes
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@magnificus
Hier von mir noch einmal ein viertes mal. Aber eventuell mal etwas ausführlicher ausgeführt.

Viele Leute aus der Unterschicht sind dort wegen schlechter Bildung, Faulheit oder sonstige Gründe. Es gibt im Verhältnis nur wenige die da sind, weil sie Schicksalsschläge o.ä. nicht verkraften konnten.
Und eben diese Leute vermehren sich weiter wie ein paar Straßenhunde. (Ja, ich meine es sowie ich es hier sage)
Die Kinder werden genau so erzogen wie ihre Eltern, was oft eben keine gute Erziehung ist.
Da sind die Eltern froh wenn sie in Ruhe weiter bumsen können und das Kind ruhig vorm Fernseher oder Computer sitzt. Mal im Wald spazieren gehen, im Herbst Pilze sammeln, frisch kochen und nicht bei jeden McDonalds ne Pause machen? Bei den meisten nicht drin.
Durch die fehlende Erziehung wird das Kind einfach nur träge und faul. Das Gehirn, Sozialkompetenzen etc. werden nicht vernünftig gefördert und somit auch nicht entwickelt.
Das ganze lässt sich dann in der Schule beobachten.

Akademiker hingegen investieren oftmals mehr Herzblut in die Kinder und wissen auch was gut für sie ist. Nicht alle, aber eben viele.
Das Kind wird mehr gefördert und das wird sich auch in der Schule widerspiegeln, sowie bei der eigenen Motivation mal was neues zu machen. Ein Buch lesen oder draußen im Garten zu spielen. Beim Nachbarn anklingeln und Fragen ob er rauskommt.

Und noch eine Sache magnificus.
Wenn du andere Leute bezichtigst kein gutes Bildungslevel erreicht zu haben, dann geh bitte selber mit guten Beispiel voran.
Kommentar ansehen
29.07.2014 19:33 Uhr von sputnik66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
xarxes

Erkläre mir bitte mal wer deiner Meinung nach zur Unterschicht gehört.
Kommentar ansehen
29.07.2014 20:10 Uhr von Knutscher
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ xarxes

Ich bin aufrichtig erstaunt.

Eigentlich schon deswegen, weil Du den Begriff "Sozialkompetenz" kennst. (wobei deine Aussagen deutlich zeigen, das dir seine Bedeutung fremd sind und Du schwerwiegende Probleme in mindestens der Hälfte aller Kenntnisse und Fähigkeiten hast und daher dringend Förderungen brauchst.)

Nein. Erstaunt bin ich erst richtig, das Du dann auch noch Ratschläge gibst !??!?
Kommentar ansehen
29.07.2014 21:26 Uhr von magnificus
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@xarxes
"Wenn du andere Leute bezichtigst kein gutes Bildungslevel erreicht zu haben, dann geh bitte selber mit guten Beispiel voran. "

Ist dir entgangen, dass das nur eine retour war, auf Reape® seinen sinnfreien Post? Und die war keineswegs so allgemein ausgelegt, wie andere es gerne formulieren.
Macht ja nix. Die Antworten, welche kamen waren auf dem erwarteten Niveau!
Kommentar ansehen
30.07.2014 00:51 Uhr von real.stro
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das ist ja """Idiocracy""".................
Kommentar ansehen
30.07.2014 01:19 Uhr von xarxes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Knutscher

Du greifst mich jetzt also persönlich an und möchtest über Sozialkompetenz reden?
Ratschläge habe ich dort sicherlich nicht erteilt, aber das verstehst du offenbar nicht-
Kommentar ansehen
30.07.2014 10:54 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kennt ihr die lustige AfD Hymne? X´D

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.08.2014 10:52 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So lange die Politiker keine Zukunftsweisende Politik betreiben,solange werden auch die Intelligenten keine kinder in die Welt setzen.

Bei diesen beiden genannten sieht man halt wieder, wer zu faul ist zu arbeiten, der setzt viele Kinder in die Welt und lebt vom Kindergeld.

Allerdings habe ich eine hohe Achtung vor den Eltern die sich um Ihre Kinder kümmern und auch noch arbeiten gehen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chef Bernd Lucke begrüßt ausdrücklich Moschee-Bau in Erfurt
Erfurt: AfD-Gründer Bernd Lucke unterstützt Moscheebau
Politik: Bernd Lucke will sich als Vorstand der Partei Alfa zurückziehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?