29.07.14 12:09 Uhr
 202
 

ADAC schließt erstmals seit seiner Neugründung ein Mitgliederminus nicht aus

Der ADAC hat jetzt zugegeben, dass man erstmals nach der Neugründung nach dem Krieg auf ein Minus bei den Mitglieder-Zahlen zusteuern könnte.

ADAC-Geschäftsführer Mahbod Asgari sagte: "Wir hoffen, zum Jahresende bei plus/minus null zu liegen. Vielleicht aber auch leicht darunter, da wir die Mitgliederwerbung reduziert haben.”

Hauptgrund sei immer noch der Skandal beim Autopreis "Gelber Engel". Seit Jahresbeginn haben 320.000 Mitglieder deshalb den Klub verlassen. 65.000 Mitglieder gingen aus anderen Gründen. Ein Teil davon ist auch verstorben. Den 385.000 gegangenen Mitgliedern stehen nur 370.000 neue Mitglieder gegenüber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: ADAC, Mitglied, Neugründung
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2014 12:39 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Mitgliederminus"
Entweder ich habe Mitglieder oder ich habe keine.

Vielleicht sollte es heißen "Mitgliederschwund"?
Kommentar ansehen
29.07.2014 14:09 Uhr von Darkman149
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja mich wundert das nicht bei der Unfähigkeit einiger Mitarbeiter.

Die Menschen, die tagtäglich auf den Straßen unterwegs sind nehme ich da mal raus! Die reißen sich meiner Erfahrung anch ihren Hintern auf, damit die Pannen schnell wieder behoben sind und die Fahrt fortgesetzt werden kann.

Aber das Verhalten der "Vertriebsmitarbeiter", die neue Kunden werden sollen geht zum Teil gar nicht. Allein schon, wenn ich deren gelangweilten Gesichtsausdruck sehe denk ich mir "ich geh lieber woanders hin". Und wehe man kommt dann auch noch mit Arbeit um die Ecke. Aussage auf die Frage ob wir ihm eine Adressänderung bekannt geben können war einfach "nö, müssen Sie telefonisch machen". Komisch: die Kollegin einen Tag später hat sich anstandslos unsere neue Adresse aufgeschrieben und weiter gegeben.

Noch schlimmer sind allerdings die Mitarbeiter am Telefon. Wir haben jetzt sage und schreibe insgesamt 3 Rechnungen (!) vom ADAC bekommen mit 3 unterschiedlichen Rechnungsbeträgen. Natürlich haben wir darauf hin angerufen und wollten wissen welche Rechnung denn nun die Richtige ist. Die erste Mitarbeiterin war nicht nur vollkommen unfähig, sondern auch noch sehr unfreundlich und hat das Gespräch einfach irgendwann beendet als sie gemerkt hat sie kann uns mit ihren Ausreden nicht abspeisen. Der nächste Kollege hat dann brav unsere Beschwerde aufgenommen und wie gewünscht alles an seinen Teamleiter weitergegeben, der dann auch kurze Zeit später zurück gerufen hat. Der konnte uns dann auch den Rechnungsbetrag erklären. Allerdings kam die dritte Rechnung auch erst nach diesem Telefonat. Da werden wir wohl oder übel nochmal anrufen müssen.

Das Verhalten dieser Mitarbeiter und das Versenden von 3 Rechnungen sind für mich eher Kündigungsgründe als als diese herbeigeredete Affäre um den gelben Engel.
Kommentar ansehen
30.07.2014 07:30 Uhr von Darkman149
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ReichsfluBscheibe: Danke für den Tipp! Aber leider ist es jedes Mal die gleiche Kundennummer. Alles andere hätte mich auch sehr gewundert. Wir haben lediglich einen Vertrag abgeschlossen. Man kann ja zum Glück den Partner einfach mit einschließen. Auf der ersten Rechnung ist eine Nachforderung mit drauf, auf der zweiten nicht mehr (gemäß Aussage des Teamleiters konnte er im Kundenkonto auch keine Nachforderung finden) und die dritte Rechnung enthält ausschließlich die Nachforderung.
Kommentar ansehen
30.07.2014 08:16 Uhr von Darkman149
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ich weiß, dass sowas automatisch erstellt wird. Aber zwischen den 3 Rechnungen lag jeweils etwa eine Woche. Sitzen die da mit Rechenschiebern um die Beträge auszurechnen?
Kommentar ansehen
30.07.2014 09:02 Uhr von Darkman149
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Eine winzige Sache sollte ich vielleicht noch erwähnen: wir haben bisher nicht gezahlt. Die schicken ja immer kurz vor Ende des Beitragsjahres ihre Rechnungen. Also im Grunde genommen sowas wie eine Jahresabrechnung vom Arbeitgeber oder Konto. Und auch da würde ich die Stirn in Falten legen und mich sehr wundern, wenn ich das plötzlich 3 Mal bekäme. Ansonsten hast du natürlich mit allem was du sagst recht. Ich arbeite selbst auch im Finanzsektor und kenne die Abläufe etwas.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?