29.07.14 12:06 Uhr
 11.175
 

Pilz-Infektion: Bananen könnten bald weltweit ausgerottet sein

Experten warnen, dass es bald weltweit keine Bananen mehr geben könnte.

Die Frucht ist von einem Pilz namens Fusarium oxysporum f. sp. Cubense befallen und könnte bald zu 95 Prozent ausgerottet sein.

"Es gibt die große Gefahr, dass sich der Pilz weiter stark ausbreitet. Er ist schon von Asien nach Afrika gewandert. Wenn er Lateinamerika erreicht, könnte ein Großteil der Sorte Cavendish zerstört werden", so Fazil Dusunceli vn der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen. Akut ist die Gefahr des Bananenaussterbens aber nocht nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Infektion, weltweit, Pilz
Quelle: huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2014 12:25 Uhr von Tuvok_
 
+37 | -9
 
ANZEIGEN
Kein problem Monsanto regelt das... genetisch veränderte Bananen die gegen den Pilz immun sind liegen sicher schon in der Schublade
Kommentar ansehen
29.07.2014 12:28 Uhr von Nickman_83
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
genau wie beim mais. und dann werden die erreger/bakterien/pilze, oder wie auch immer, immun und dann verdient bayer wieder millionen, weil sie die neuen chemikalien für das spritzen der neuen (immunen) sorte liefern. wie in brasilien mit dem mais. und täglich grüßt das murmeltier. haben wir schon gesehen, haben wir schon gemacht, wird euch nicht gefallen.
Kommentar ansehen
29.07.2014 13:38 Uhr von sv3nni
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bananen könnten bald weltweit ausgerottet sein - akut ist die Gefahr des Bananenaussterbens aber nocht nicht.

lol. also doch kein problem ?

[ nachträglich editiert von sv3nni ]
Kommentar ansehen
29.07.2014 13:52 Uhr von DJFischkopp
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
aber immerhin schon mal ein Grund für die Lebensmittellobby die Preise der Bananen anzuziehen um sich im Vorwege die Taschen zu füllen.
Kommentar ansehen
29.07.2014 14:06 Uhr von quade34
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Dann essen wir eben die Pilze.
Kommentar ansehen
29.07.2014 14:12 Uhr von Hallominator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man das wirklich befürchten würde, wäre es ein Thema für den Brennpunkt, nicht für die Freizeit...
Kommentar ansehen
29.07.2014 14:12 Uhr von Dr.Eck
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Freud und leid der Massenproduktion in Monokulturen.

Aber jeder braucht ja täglich die Möglichkeit frische Bananen zu kaufen .. sonst ist´s auch nicht recht.
Kommentar ansehen
29.07.2014 14:48 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Dr.Eck:
Und du lutschst also nur Kieselsteine aus der Region?
Kommentar ansehen
29.07.2014 15:19 Uhr von MovieMaster
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB:
Das Problem ist, dass Schaedlinge sich genetisch anpassen bzw. mutieren und dann die immune Variante als einzige ueberlebt.
Kommentar ansehen
29.07.2014 17:10 Uhr von Rychveldir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Wenn eine Pflanze genetisch verändert wird, um gegen einen Schädling immun zu sein, sind keine Chemikalien notwendig. Das ist ja gerade der Sinn und Zweck der Gentechnik."

Schonmal was von Roundup gehört? Das tötete _alles_ außer den Mais von Monsanto, der mittels Gentechnik dagegen immun gemacht wurde.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
29.07.2014 17:31 Uhr von Endgegner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gute Doku zu dem Thema: "We feed the World".

Monsato sind geldgierige Verbrecher, das sollte mittlerweile bekannt sein.
Kommentar ansehen
29.07.2014 17:53 Uhr von Wurstachim
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Dann warten wir jetzt mal bis es Akkut wird.... wie immer
Kommentar ansehen
29.07.2014 18:02 Uhr von mort76
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
rychveldir,
in den usa hat sich auf nahezu allen farmen und auf 50% der einzelnen aecker ein superunkraut verbreitet, das wirklich gegen alles immun ist, auch gegen roundup- das sogenannte superweed.
so regelt das die natur, wenn man ihr mit gentechnik
dumm kommt.
die landwirtschaft in den usa steht vor einer katastrophe, die felder kann man nurnoch abbrennen.

so fuettert man nicht die welt- so ruiniert man sie...
Kommentar ansehen
29.07.2014 18:40 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gut das es die Gurken als Alternative gibt ;-)
Kommentar ansehen
29.07.2014 19:49 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hansebanger,
warum sollte man sich auch rechtzeitig um ein Problem kuemmern, wenn man doch warten kann, bis es zu spaet ist?
Irgendwer wird sich schon drum kuemmern...
Kommentar ansehen
29.07.2014 20:58 Uhr von Uncle_Dave
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Experten warnen, dass es bald weltweit keine Bananen mehr geben könnte."

"[...] könnte bald zu 95 Prozent ausgerottet sein."

"[...] könnte ein Großteil der Sorte Cavendish zerstört werden"

Ich könnte auch nachher beim rausgehen ein Klavier auf den Kopf bekommen...
Kommentar ansehen
29.07.2014 21:12 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Text widerspricht der Überschrift. Rubrik "Freizeit" kann ja wohl nur ein Scherz sein und der letzte Satz führt die ganze Panik-Mache aus Überschrift und folgendem Text ad absurdum.
Kommentar ansehen
29.07.2014 21:38 Uhr von silent_warior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB
Theoretisch ist die gentechnische Veränderung der Pflanzen ja eine gute idee, aber Monsanto verhunzt die ganze Sache so stark wie es nur geht.

(Alles was bei Monsanto jemals erzeugt wurde ist durch das Zufallsprinzip entstanden.)

Die Pflanzen sollten ja nur ein Gift hergestellt welches die Insekten tötet oder eben gegen ein Herbizid immun ist.
Praktisch sind die Pflanzenteile dadurch aber aus irgend einem Grund recht stark krebserregend (wurde getestet und bewiesen), viel krebserregender als es die gleiche Menge an Gift ist.

Die Pflanze stellt also noch etwas anderes her, quasi ein ungewolltes Nebenprodukt welches man leider nur dann nachweisen kann wenn man in etwa weiß wonach man suchen soll. (so ist das immer in der Biologie)


Ach ja und jetzt schau dir die vielen verpesteten Felder in den USA an, da wachsen nur genau diese von Monsanto genetisch veränderten Pflanzen ... UND natürlich das "Superweed" welches sich explosionsartig ausbreitet und alles überwuchert.
Diese Pflanze wächst wohl 1cm pro Stunde.

Bei diesem "Superweed" (Superunkraut) ist es so dass diese Pflanze Genteile der von Monsanto veränderten Pflanzen aufgenommen hat und jetzt ebenfalls auf dem Acker wachsen kann.
( diese Technik ist schon sehr lange bekannt, hat was mit ringförmigen Gen-abschnitten und Bakterien die in der Erde leben zu tun, das machen also alle Pflanzen)

Da dieses Superweed die einzige Pflanze ist die auf diesem verseuchten Boden wachsen kann trifft sie auf absolut keinen Widerstand, alle Monsanto-Pflanzen werden überwuchert und die Bauern stehen vor dem Ruin ... genau wie die Bauern in Indien.

Jeder Deutsche oder Europäische Bauer der die Samen von >Monsanto< kauft und sich ein Bomben Geschäft erhofft wird sich in wenigen Jahren in genau der gleichen Situation befinden.

Er muss teures Saatgut kaufen, seine Felder werfen weniger Ertrag ab als er sich in seinen schlimmsten Albträumen je hätte vorstellen können und seine Arbeit um diese Felder zu retten steigt ins unermessliche.

Ist schon lustig, die Bauern wollten es leicht haben bzw. ihren Gewinn erhöhen und jetzt müssen sie eine Vielzahl an Arbeiter bezahlen die das Super-Unkraut per Hand (anders geht das nicht) rausreißen um die Verluste zu minimieren.
Kommentar ansehen
29.07.2014 21:57 Uhr von HackFleisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur deine News will wohl den Tod aller Bananen.
Kommentar ansehen
29.07.2014 22:20 Uhr von tvpit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@monsumkatze 12.39

weiterregieren!
Kommentar ansehen
29.07.2014 23:01 Uhr von Frank_E_Meyer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie verkraften das die Menschen aus den neuen Bundesländern? War die Revolution 1989 völlig umsonst?
Kommentar ansehen
30.07.2014 01:09 Uhr von ms1889
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nuja, die bananen die man in deutschland kaufen kann, sind "made in France/GB"... die billigeren asiatischen/afrikanische,amerikanischen werde so stark mit strafzöllen belegt, das sich ein verkauf nicht lohnt.

und ma ehrlich..wer wil diese kolonial scheiße essen?

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
30.07.2014 05:24 Uhr von Jake_Sully
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, wenn man mit Gentechnik Bananen rettet ist das weniger schlimm als die Verseuchung der Backwaren mit Schweineborsten-Cystein.
Kommentar ansehen
30.07.2014 09:18 Uhr von cyberax99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"aber nocht nicht." is klar
Kommentar ansehen
30.07.2014 09:40 Uhr von tafkad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfache Lösung... Monsanto und Co einfach für das verbreiten von den entsprechenden Pilzen, Ungeziefer haftbar machen... Irgendwie hab ich langsam das Gefühl da wird nachgeholfen um die Gewinne zu steigern...

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?