28.07.14 16:28 Uhr
 1.477
 

Spanien: König Felipe erteilt Familie Arbeitsverbot und öffnet Haushaltsbücher

Der neue spanische König Felipe hat weitere Schritte unternommen, um das angekratzte Image der königlichen Familie aufzupolieren. Unter anderen sollen ab sofort die royalen Haushaltsbücher und Konten durch eine externe Regierungskommission verwaltet werden.

Außerdem hat der König seinen Angehörigen ein Arbeitsverbot erteilt. Ab sofort dürften Mitglieder des Königshauses nicht mehr für private Firmen arbeiten. Dies betrifft unter anderem den König selbst, seine Frau Königin Letitia, die beiden Töchter und Ex-König Juan Carlos samt Ehefrau.

Felipe teilte außerdem mit, dass die Mitglieder der königlichen Familien künftig von einem speziellen Juristenteam beraten werden. Der König möchte mehr Offenheit erwirken und deshalb künftig Rat von Experten einholen, dabei müsse man allerdings ein wenig improvisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spanien, Familie, König, Felipe
Quelle: thelocal.es

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Gefährlich, verschwenderisch": Trump unterstützt syrische Rebellen nicht mehr
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2014 17:38 Uhr von Shalanor
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Man merkt König ist man Auf Lebenszeit und Politiker nur bis Ende der Legislaturperiode....
Kommentar ansehen
28.07.2014 18:47 Uhr von GottesBote
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Arbeitsverbot? Wann haben Königsbonzen denn je gearbeitet?

Der größte Skandal ist doch, dass es heute immer noch Königshäuser gibt! Vor einigen hunderten Jahren haben diese Familien ja noch richtig geherrscht, aber heute??
Kommentar ansehen
28.07.2014 19:27 Uhr von ZzaiH
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
so eine königsfamilie als staatsoberhaupt ist aber wesentlich preiswerter als die ganzen präsidenten...

außerdem wird ein zukünftiger könig sein ganzes leben auf seine aufgabe vorbereitet und wird mal eben nicht nach parteibuch und stimmung der regierung bestimmt...
Kommentar ansehen
29.07.2014 02:13 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Seit wann tragen Juristen zur Transparenz bei?

Und wenn er meint, seiner Frau was verbieten zu müssen, soll er mal aufpassen, dass die nicht einfach abhaut.
Kommentar ansehen
29.07.2014 20:41 Uhr von GottesBote
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
B.Sonders schrieb:

"Spanische Geschichte ist wohl nicht so Dein Ding? "

Und Lesen wohl nicht dein Ding oder? Ich habe nicht spezifisch die spanische Monarchie gemeint, sondern generell die Monarchien.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prinz William scherzt über Lady Di: "Sie wäre eine Albtraum-Großmutter gewesen"
Zahlreiche Prominente von Gunter Gabriels Beerdigung ausgeladen
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?