28.07.14 16:11 Uhr
 549
 

Ausgestorbene Tiere sollen zum Leben erweckt werden - mittels App

In Neuseeland sind die Moas schon lange ausgestorben. Nun sollen über eine Crowdfunding-Aktion die Riesenvögel zurückgeholt werden.

Die Initiatorin will aber nicht durch Genetik die Moas reanimieren, sondern sie als virtuelle Abbilder durch einen Park laufen lassen.

Dafür wurde eine sogenannte Augmented-Reality-App entwickelt, bei der man durch die Kamera von Smartphones und Tablets die lebensechten Abbilder der Vögel sieht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackinmind
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: App, Neuseeland, Tiere, Moa
Quelle: basicthinking.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2014 12:01 Uhr von stoske
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Virtuelle Bilder sind eine Simulation, kein "Leben".

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?