28.07.14 15:52 Uhr
 3.089
 

Deutsche Post plant Lohnsenkungen

Die Deutsche Post hat 480.000 Angestellte und ist somit einer der größten Arbeitgeber der Welt. Nun sind große Einschränkungen bei dem Unternehmen geplant.

Wegen der Wettbewerbsfähigkeit sollen die Löhne gesenkt werden.

"Das wird nicht allen gefallen, so Konzernchef Frank Appel, aber man habe inzwischen viel Konkurrenz: "Deshalb werden wir uns damit beschäftigen müssen, ob neue Mitarbeiter das gleiche Gehaltsniveau haben können wie die, die schon 30 Jahre dabei sein."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Post, Lohn, Deutsche Post, Senkung
Quelle: n24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2014 16:08 Uhr von einerwirdswissen
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Ich dachte, es wurde damals ein Mindestlohn festgelegt,damit der Lohn für die Konkurenz zu teuer wird.
Scheint nicht geholfen zu haben.
Aber ab Januar gibts ja n neuen Mindestlohn.
DANKE an die komische Frau da oben in der Regierung,welche sich freute auch mal n Gesetz zu machen.
Sie geht ja damit in die aNahlen der Geschichte ein.
Kommentar ansehen
28.07.2014 16:14 Uhr von Guruns
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man in der Chefetage das auch so handhaben würde dann ist das okay. Aber leider kürzt man immer erst unten bevor oben ein umdenken stattfindet.
Kommentar ansehen
28.07.2014 17:26 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Guruns
Man kürzt immer erst unten, weil das den größeren Betrag ausmacht. Wenn man an der Spitze zehn Leuten 10.000 Euro kürzt, bringt das nichts. Wenn man unten 100.000 Leuten 100 Euro kürzt, hingegen das Hundertfache.
Kommentar ansehen
28.07.2014 17:49 Uhr von yeah87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und die man kündigen kann können sich mit den Saktionsopfern der fairen Sanktionen zusammen vor Arbeitsamt stellen
Kommentar ansehen
28.07.2014 17:49 Uhr von yeah87
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und die man kündigen kann können sich mit den Saktionsopfern der fairen Sanktionen gegen Russland zusammen vor Arbeitsamt stellen
Kommentar ansehen
28.07.2014 18:26 Uhr von Jonchaos
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Bisher habe ich wann immer es ging per Post / DHL versendet bzw als Lieferoption ausgewählt.

Einfach aus dem Gesichtspunkt, dass dort die Mitarbeiter nicht so massiv verarscht werden wie bei der Konkurenz.

Damit fällt dieser Grund für die Post / DHL weg...
Kommentar ansehen
28.07.2014 19:20 Uhr von blaupunkt123
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Echt ein Skandal. Aber für jedes kleine Päckchen verlangen sie über 5 Euro Versand.

Und für die Leute, die das ganze bei jedem Wetter austragen, hat man keinen Cent übrig.
Kommentar ansehen
28.07.2014 19:59 Uhr von MrSchmitty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwann kommen eh die Drohnen :)
Kommentar ansehen
28.07.2014 20:22 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben aber auch nen bescheidenen Job. Bei Wind und Wetter raus, immer mehr Arbeit (Warensendungen etc.) und teils unfreundliche bis agressive Kunden mit denen sie sich rumschlagen müssen. Und das für das Gehalt? Kann die Post beweisen dass sie Verlust macht damit so ein Schritt gerechtfertigt ist? Wenn noch genügend Gewinn ist, sehe ich kein Problem. Zumal die doch bei der Briefzustellung keine wirkliche Konkurrenz haben. Eher bei den Paketzustellern. Und selbst da ist DHL wohl noch die Nummer 1. Wird auch bei Amazon und vielen weiteren Shops bevorzugt.
Kommentar ansehen
28.07.2014 20:30 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie will die Post ihre Einnahmen erhöhen, wenn sie Leute entlässt und der bisherige Postkunde deswegen zur Konkurrenz wechselt????

Wird Zeit, dass ich nach 30 Jahren endlich mal den Postdienst wechsle. Klein aber fein muss das Motto lauten. Konzerne machen kaputt. Verdienen nur die oberen 10.
Kommentar ansehen
28.07.2014 20:31 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ouster_
*Kopfschüttel*


NUR kopfschüttel???? FAUSTBALL!
Kommentar ansehen
28.07.2014 20:34 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja genau, wo doch eh alles teurer wird, ist das genau der richtige Schritt in die Zukunft! Wird auch tolle Werbung sein für diesen alten Schrumpelladen!
Dazu noch das Motto:"Wer früher kommt kannt später gehen!"

Vielleicht können die ja auch auf Briefe und Päckchen einen "Mindermengenaufschlag" berechnen, das wär doch mal was, oder?

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
28.07.2014 22:43 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Keiner wird gezwungen, dort zu arbeiten. Einfach edinen besseren AG suchen, so einfach ist das!!!
Kommentar ansehen
28.07.2014 23:09 Uhr von HumancentiPad
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Holzmichel

Soll das ein Scherz sein?
Kommentar ansehen
28.07.2014 23:10 Uhr von Uncle_Dave
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Deutsche Post plant Lohnsenkungen."

Und da wundern sich die Menschen ernsthaft, das die Mitarbeiter keine Skrupel mehr haben Pakete/Briefe/Päckchen aufzureißen...
Kommentar ansehen
29.07.2014 00:12 Uhr von opheltes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Deutsche Post einfach nicht mehr nutzen :>
Kommentar ansehen
29.07.2014 03:02 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ernsthaft, wie soll ein Unternehmen denn sonst auf Dauer Wachstum generieren? Natürlich müssen Löhne gesenkt, Leute entlassen werden. Der gemeine Arbeiter war doch schon immer nur Mittel zum Zweck. Die Entwicklung wurde nur geringfügig durch Gewerkschaften gebremst.
Irgendwann braucht man uns nicht mehr, weil alles von Robotern erledigt wird.
Kommentar ansehen
29.07.2014 06:14 Uhr von Kostello
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss mal sehen, was man im Ausland für Briefe bezahlt. Das ist oft nur ein Drittel. Dazu gibt es dort gut ausgebaute Filialen, die lange geöffnet haben. Die Manager wollen noch schöneren Urlaub machen und sich noch größere Paläste in Amerika bauen. Wenn man die Verantwortlichen dafür bestrafen würde, dann würden sie nicht solche Absichten verfolgen.
Kommentar ansehen
29.07.2014 08:45 Uhr von lesersh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Vorstand und das anhänliche nichtstuen Gesocks können damit anfangen.
Kommentar ansehen
29.07.2014 09:46 Uhr von jens3001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja genau. Konkurrenz begegnet man am besten indem man die eigenen Mitarbeiter demoralisiert und demotiviert.

Das Gegenteil wäre sinnvoll. Die Mitarbeiter besser schulen, durch Veranstaltungen, Bonus-Zahlungen, etc. motivieren Ziele zu erreichen.

Auf Dauer ist das der bessere Weg. Und DHL ist nun wirklich nicht schlecht aufgestellt.

Aber irgendwie müssen ja die zig Millionen mit denen DHL andere Logistikdienstleister unterbietet wieder reingeholt werden.
Kommentar ansehen
29.07.2014 09:58 Uhr von Zipflklatsche
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Begründung für die Post ist ganz einfach: Es soll immer mehr Gewinn erwirtschaftet werden, um für eine höhere Dividende zu sorgen, die dann natürlich den größtenteils betuchteren Aktionären zugutekommt. Da muss der kleine Postbote schon mal zurückstecken können.

Schließlich hat die Post dieses Jahr im März verkündet, dass der hohe Gewinn 2013 in diesem Jahr übertroffen werden muss. http://www.spiegel.de/...

Der Mitarbeiter gilt als beliebig austauschbare Ware. Wichtig sind nur die Interessen der Aktionäre und des Vostands. Immer schön das Geld nach oben scheffeln. Frage mich schon lange bei welcher Vermögensverteilung der kritische Punkt erreicht ist, an dem die Bevölkerungen mit Mistgabeln auf der Straße steht, um sich das zurückzuholen, was ihnen Jahrzehntelang immer mehr genommen wurde. Die Zukunft wird´s zeigen.

[ nachträglich editiert von Zipflklatsche ]
Kommentar ansehen
29.07.2014 10:36 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin immer noch dafür einen Fluch der Neuzeit - die Aktien - abzuschaffen.
Kommentar ansehen
29.07.2014 18:20 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, und der Herr Appel wird sicherlich seine Boni kraeftig erhoehen lassen von den Ersparnissen. Was auch sonst.
Kommentar ansehen
28.10.2014 23:30 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Irgendwann braucht man uns nicht mehr, weil alles von Robotern erledigt wird. "

Nur dass die Roboter dann nichts mehr zu erledigen haben. Denn ein Mensch ohne Einkommen kann auch nix mehr ausgeben.

In letzter Konsequenz sind all diese Schlaumeier fröhlich dabei, sich selbst wegzurationalisieren.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?