28.07.14 13:25 Uhr
 579
 

Scientology-Propaganda: Ohne uns stünde die Bevölkerung unter Psychopharmaka

Eine interne Mail der Sekte, in der zu einem Eventbesuch aufgerufen wird, zeigt die krude Propagandawelt von Scientology. Ein bevorstehendes Video, das auf der Veranstaltung vorgeführt wird, soll die unglaublichen Auswirkungen von Scientology gegen die Psychiatrie, Drogen und Verbrechen zeigen.

Ohne die Vereinigung der Scientologen (IAS) so wird in der Mail mitgeteilt, wäre die Welt viel schlechter als heute und ein Großteil der Bevölkerung stünde unter Psychopharmaka oder schlimmeren - es gäbe keine Hoffnung für die Zukunft.

Darum soll jedes Mitglied seine Teilnahme sicherstellen, um diesen unglaublichen Erfolg aus erster Hand zu erfahren, schreibt Lorin Burton von der Santa Barbara (Kalifornien) Organisation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Scientology, Bevölkerung, Propaganda, Psychopharmaka
Quelle: mikerindersblog.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2014 13:27 Uhr von Exilant33
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Weil Sie sich die Pillen ja "alle" selber einschmeißen, dieses Verrückte Pack -.-!
Kommentar ansehen
28.07.2014 13:41 Uhr von Sirigis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm, ich denke eher, dass die Leutens sich gar keine Pillen einwerfen müssen, die sind von Natur aus gefühlt (ähnlich wie Herr P. Vogel) auch ohne Pillen so wie sie nunmal sind.
Kommentar ansehen
28.07.2014 13:54 Uhr von brycer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Psychopharmaka mögen ein Bedrohung für die Menschheit sein - Scientology ist eine viel größere und schlimmere. -)
Diese Sekte als ´Heilmittel´ zu sehen wäre ´den Teufel mit dem Beelzebub austreiben´.
Kommentar ansehen
28.07.2014 15:04 Uhr von Knopperz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und jetzt kriegt das Volk diese Pillen nicht mehr...
Die fressen die Scientology Jünger jetzt alle selber.

So ein ekeliges Pack!
Kommentar ansehen
28.07.2014 20:14 Uhr von Kostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Psychopharmaka sind meistens schlecht. Es gibt genug Menschen, die auch klüger sind, als Scientology denen das zugestehen will und sowas nicht nehmen. Eher treibt die Scientology Menschen dort hin. So veranlasst die Organisation auch, dass sich deren Mitglieder sich mit Vitaminen vergiften, was auch schädlich ist.
Kommentar ansehen
28.07.2014 21:18 Uhr von superhuber
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Tatsächlich gibt es gerade in den USA einen massiven Missbrauch von Psychopharmaka. Häufig werden Kinder schon damit ruhig gestellt.

Viele Fälle wie bsp. Mollath zeigen, dass unschuldige Menschen in Psychatrien systematisch kaputt gemacht werden und keine Chance haben sich zu wehren.

Wie Herr Mollath selbst berichtet hat, kommen solche Fälle häufig vor. Ein "entkommen" ist nach jahrelanger Zwangsmedikation von Psychopharmaka in den meisten Fällen nicht möglich.

Ich finde es gut, wenn sich die Scientology Kirche gegen diese menschenunwürdigen Zustände einsetzt.
Kommentar ansehen
29.07.2014 10:41 Uhr von hede74
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@superhuber

Nun, die Leute, die es schaffen, sich aus der Sekte zu befreien sind allesamt psychisch schwerer geschädigt, als Leute, die Psychopharmaka nehmen.(Abgesehen davon sind sie auch noch finanziell schwer geschädigt oder ruiniert).Viele Mitglieder wurden bereits in den Selbstmord getrieben.

Abgesehen davon, es gibt viele Leute, die durch solche Medikamente in der Lage sind, ein normales Leben zu führen, Scientology hat noch keinem genutzt, außer dem Vermögen von Hubbard bzw. von Miscavige.
Kommentar ansehen
29.07.2014 13:52 Uhr von Cleary
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
mal ne Frage: Wie lebt es sich so als Ewigmotzer? Würde mich echt mal interessieren! Und was bringt dir das, XLY? Ich meine, es ist ja nunmal ein Fakt, dass Scientology eine in vielen Ländern bereits anerkannte Religionsgemeinschaft ist. Niemand erwartet, dass Du da mitmachst (ich glaube, wir würden dich wohl auch nicht aufnehmen - davon mal ab) nur echt jetzt, ist es eine Art Befriedigung hier das Internet abzusuchen um irgendwelche storys zu entdecken? Schon ein krudes Hobby ;)
Kommentar ansehen
29.07.2014 15:57 Uhr von XenuLovesYou
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ach Claudia ... ähmm Cleary,


1) Besser ein Ewigmotzer als ein Ewiggestriger

2) Was es bringt? Geld von der Psychiatrie pro eingestellter News.

3) Scientology anerkannt ... bla bla ... 12 Millionen Anhänger ... bla bla ... Expansion ... bla bla ... Fakt ... bla bla ... Rechtsstaatliches Urteil “Organistierte Betrüger” Hass. Hetze. Intoleranz. :-Z

Die Frag ist erstklassig: Ist es eine Art Befriedigung hier das Internet abzusuchen, um irgendwelche Storys zu entdecken? Welche OSA-Sockenpuppen suchen wohl das Internet ab, um ihre geistigen Dünn...(Propaganda) überall zu hinterlassen? Na Cleary, irgendwen in Verdacht? Ist bestimmt eine krude Befriedigung, wenn man als gehorsamer RonKlon das machen muss, nicht wahr?
Kommentar ansehen
29.07.2014 18:12 Uhr von superhuber
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ich finde es sehr bedauerlich mit wieviel Aggressivität und falschen Vorwürfen man hier konfrontiert wird, nur weil man sich nicht an einer unbegründeten Hetzkampagne gegen eine Kirche beteiligt.

@hede74

"Viele Mitglieder wurden bereits in den Selbstmord getrieben."

Sicher wurde kein einziges Mitglied von Scientology in den Selbstmord getrieben. Man könnte auch umgedreht ganz einfach fragen, wie hoch der Prozentuelle Anteil an Christen bei den Selbstmorden / Jahr in Deutschland ist. Deshalb zu behaupten die katholische Kirche treibt jemanden in den Selbstmord ist genauso unsinnig wie das selbe Scientology zu unterstellen.

Ich bin überzeugt, dass viele der Kurse die Scientology anbietet fantastische Gewinne für die Teilnehmer ermöglichen. Soetwas pauschal zu verteufeln ist nicht seriös!
Kommentar ansehen
29.07.2014 19:16 Uhr von Xenu_sucks
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ $uperhuber/$manuela

Du bist hier nicht seriös, weil du dich wahrheitswidrig als Nicht-$cientology ausgibst!

"dass viele der Kurse die Scientology anbietet fantastische Gewinne für die Teilnehmer ermöglichen"

"...fantastische Gewinne..." ist natürlich absolut $cientology-Jargon, keiner, der nichts mit $cientology zu tun hat, würde so schreiben!

Ausserdem hast du als $Manuela behauptet, du seist weiblich und hast eine Freundin, die $cientologin ist. Jetzt, als $uperhuber bist du plötzlich männlich und bist angeblich über eine Reportage mit $cientology in Kontakt gekommen! Warum sollte man jemanden, der so dreist lügt, auch nur ein Wort glauben?
Kommentar ansehen
29.07.2014 19:47 Uhr von hede74
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@superhuber alias sManuela

"Ich bin überzeugt, dass viele der Kurse die Scientology anbietet fantastische Gewinne für die Teilnehmer ermöglichen.

Ach ja, und warum willst du dann nicht daran teilhaben und bist angeblich nicht bei Scientology? Genau mit diesem Schwachsinn hast du dir schon als sManuela selbst ins Knie geschossen. Hast du immer noch nicht kapiert, dass hier normale, logisch denkende Menschen schreiben und nicht gehirngewaschene Scientology-Sklaven, die jeden Schwachsinn glauben, den die Sekte von sich gibt.

Und Tatsache ist nunmal, dass die Selbstmordrate bei Scientologen erschreckend hoch ist und das, obwohl diese Leute zig Tausende Euros ausgeben haben, um angeblich glücklich und fähiger zu werden. Erkläre uns doch mal die vielen Selbstmorde von Thetanen! Und wenn jemand Selbstmord begeht, weil er seelisch wie finanziell ruiniert wurde, weil der ständig Psychoterror ausgesetzt ist, weil er seine Zahlen nicht erreicht, weil er über 100 Stunden die Woche arbeiten muss ohne Urlaub, dann ist sehr wohl Scientology dafür verantwortlich. Hier kannst du viele Fälle nachlesen:

http://scientologytodesfall.wordpress.com/

Übrigens, Statistiken belegen, dass die Selbstmordrate bei Christen wesentlich niedriger ist, als bei Atheisten, bei Katholiken sogar noch niedriger als bei Protestanten. Ist ja auch logisch, ist bei uns eine der schwersten Sünden und man kann sie ja nicht mehr zu Lebzeiten bereuen. Dagegen heisst es bei Scientology "Wir haben dich lieber Tod als unfähig". Wer also für Scientology keine Profit mehr abwirft, ist wertlos. Und da man ja eh tausende Leben hat...
Kommentar ansehen
29.07.2014 19:48 Uhr von superhuber
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Xenu_sucks

"Du bist hier nicht seriös, weil du dich wahrheitswidrig als Nicht-$cientology ausgibst"

Nur weil man sich nicht von vielen falschen Vorwürfen bleden lässt und sich für Religionsfreiheit einsetzt ist man also automatisch ein Scientologe? Bedeutet das im Umkehrschluss, dass man als Nicht-Scientologe automatisch gegen Religionsfreiheit ist?

"ist natürlich absolut $cientology-Jargon"

Diese art der Formulierung habe ich zufällig gewählt. Ich hätte auch großartige Erfolge schreiben können.

"Ausserdem hast du als $Manuela behauptet"

Ich distanziere mich von derartigen Vorwürfen. Ich habe nichts mit der genannten Dame zu tun.
Kommentar ansehen
29.07.2014 20:15 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ $uperhuber/$manuela

Guckst du hier:
http://www.shortnews.de/...

Du schreibst hier fast wortwörtlich den selben Quatsch, mit dem du schon als $Manuela hier pädophile Schweine verteidigt hast!

Es iat ja schon fast eine Frechheit, für wie blöd ihr OSA-Marionetten uns "WOGs" haltet!
Kommentar ansehen
29.07.2014 21:02 Uhr von superhuber
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
"Du schreibst hier fast wortwörtlich den selben Quatsch, mit dem du schon als $Manuela hier pädophile Schweine verteidigt hast!"

Zunächst konnte ich keine Kommentare einer Manuela finden die meiner ähnlich sind. Bitte mit Verweisen solche Vorwürfe belegen.

Abgesehen davon liegt es mir fern Schweine zu verteidigen. Sehr wohl verteidige ich neben der Religionsfreiheit jedoch den Rechtsstaat und setze mich gegen Selbstjustiz ein.
Kommentar ansehen
29.07.2014 21:17 Uhr von Xenu_sucks
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ $uperhuber/$Manuela

"Zunächst konnte ich keine Kommentare einer Manuela finden die meiner ähnlich sind."

Hahaha! Natürlich nicht, deine Kommentare sind ja auch alle gelöscht worden, als du damals als $Manuela gesperrt wurdest!
Kommentar ansehen
29.07.2014 21:36 Uhr von hede74
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@superhuber

Na, wenn du angeblich nicht sManuela bist, dann beantworte DU doch mal die Frage, warum du zwar überzeugt bist, das man bei Scientology "phantastische Gewinne" macht, du aber daran nicht teilhaben willst!

Übrigens, es geht hier nicht um Religionsfreiheit, Scientology ist hier keine Religion, auch in der USA ist sie nicht als solche anerkannt (diesen Status gibt es dort nicht und die allermeisten Amerikaner halten Scientology auch nicht für eine Religon) und auch der Gründer schrieb, dass Scientology keine Religion sei. Bei Scientology geht es allein um Geld und Profit, das hat nichts mit Religion zu tun.
Kommentar ansehen
30.07.2014 08:59 Uhr von superhuber
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Diese haltlosen Unterstellungen bringen uns an dieser Stelle nicht weiter. Wir sollten uns sachlich auf die Nachricht konzentrieren.
Kommentar ansehen
31.07.2014 11:08 Uhr von Freedom668
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Dass es heute für fast jede seelische Befindlichkeit eine Pille gibt und diese mit großer Begeisterung nicht nur von Psychiatern, sondern auch von Hausärzten verschrieben werden, ist ein offenes Geheimnis. Dass dadurch nichts geheilt, sondern nur überdeckt wird, weiß doch mittlerweile auch jedes Kind. Es lebe die Droge. Denn das macht es alles so herrlich bequem. Nichts muss mehr gelöst werden, die Patienten können am Fließband versorgt werden und es sichert die Arbeitsplätze der milliardenschweren Pharmaindustrie.
Nicht nur in den USA, auch in Deutschland, Frankreich und der lieben Schweiz.
Und die Konsumenten hocken zugedröhnt vor Fernseher oder Internet.
Recht haben daher die Scientologen. Aber es muss noch viel mehr diesbezüglich unternommen werden und man sollte dieses Feld nicht nur ihnen überlassen.
Kommentar ansehen
31.07.2014 18:43 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und was passiert, wenn man schwer psychisch Kranke nicht adäquat behandelt, sonder sie den stümperhaften Methoden von $cientology überlässt, kann man hier nachlesen:

http://scientologytodesfall.wordpress.com/...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?