28.07.14 12:13 Uhr
 4.170
 

"Bild"-Chef geht zu Anti-Islam-Kommentar in seiner eigenen Zeitung auf Distanz

Nicolaus Fest, Vizechefredakteur der "Bild am Sonntag, hatte mit einem Kommentar für Aufregung gesorgt, in dem er behauptet, dass der Islam ein Integrationshindernis sei.

Sein Chef Kai Diekmann distanziert sich nun öffentlich und in einem eigenen Kommentar in der "Bild"-Zeitung von dieser Meinung.

"Bei BILD und Axel Springer ist (…) kein Raum für pauschalisierende, herabwürdigende Äußerungen gegenüber dem Islam und den Menschen, die an Allah glauben", so Diekmann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bild, Chef, Islam, Kommentar
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
US-Medien hatten lange Zeit über Harvey Weinstein Bescheid gewusst
Woody Allen irritiert mit Aussage zu Fall Weinstein: "Schlimm für Harvey"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2014 12:20 Uhr von sooma
 
+64 | -7
 
ANZEIGEN
Hier der Kommentar von Nikolaus Fest, um den es geht:

"Ich bin ein religionsfreundlicher Atheist. Ich glaube an keinen Gott, aber Christentum, Judentum oder Buddhismus stören mich auch nicht.

Nur der Islam stört mich immer mehr. Mich stört die weit überproportionale Kriminalität von Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund. Mich stört die totschlagbereite Verachtung des Islam für Frauen und Homosexuelle.

Mich stören Zwangsheiraten, „Friedensrichter“, „Ehrenmorde“.

Und antisemitische Pogrome stören mich mehr, als halbwegs zivilisierte Worte hergeben.

Nun frage ich mich: Ist Religion ein Integrationshindernis? Mein Eindruck: nicht immer. Aber beim Islam wohl ja. Das sollte man bei Asyl und Zuwanderung ausdrücklich berücksichtigen!

Ich brauche keinen importierten Rassismus, und wofür der Islam sonst noch steht, brauche ich auch nicht."

http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
28.07.2014 12:23 Uhr von gerndrin
 
+4 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2014 12:31 Uhr von knuggels
 
+4 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2014 12:37 Uhr von Lederriemen
 
+25 | -10
 
ANZEIGEN
Er hat nur Angst, in die Luft gesprengt, sonstwie getötet, grausam gefoltert oder mit Säure verätzt zu werden, oder dass seine Frau und seine Töchter von einem Rudel vergewaltigt wird. Das ist alles.
Kommentar ansehen
28.07.2014 12:42 Uhr von polyphem
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2014 13:20 Uhr von GroundHound
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Jede Religion ist ein Integrationshindernis. Und die muslimische ganz besonders. Religionen spalten die Gesellschaft nun mal in diejenigen, die in ihrem religiösen Wahn alle anderen unterdrücken und denjenigen, die darunter zu leiden haben. Das ist auch im Christentum so.
Kommentar ansehen
28.07.2014 13:34 Uhr von eugler
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@GroundHound

Ganz deiner Meinung!

@Lederriemen

Ich hatte nur Angst mich bei dir anzustecken - Hirnschmelze, Schwarz-Weiß-Sicht, Menschlichkeit aus.
Kommentar ansehen
28.07.2014 13:56 Uhr von wichitis
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Der Dickmann,das Mietmaul der Springer Bild,hat keine Eier in der Hose,jeder halbwegs intelligente weis doch ,das,wo immer der Islam Staatsreligion ist, das Volk,neben der Unterdrückung,am rückständigsten ist,derselbe Schleimer Dickmann,behauptet auch noch,man dürfe Israel wegen siner Kriegsverbrechen im Gaza kritisieren aber keine Ratschläge erteilen,man darf also nicht verlangen hört endlich auf damit?,mehr Menschenverachtung und Kaltschneuzigzeit gibt es wohl nicht!!!!!
Kommentar ansehen
28.07.2014 13:56 Uhr von Thunder2001
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ist euch beim Spiegel schon mal aufgefallen, dass Themen,die mit Islam oder Rassismus zu tun haben, keine Forumsdiskussion bieten? Wie dieser Artikel z.bsp. auch. Die fürchten sich wohl vor etwas nicht so schönen Kommentaren dort. Für mich ist das aber trotzdem nichts anderes wie Zensur!
Kommentar ansehen
28.07.2014 14:17 Uhr von mia_wurscht
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
"Bei BILD und Axel Springer ist (…) kein Raum für pauschalisierende, herabwürdigende Äußerungen (...)"

Jaja, alles klar.
Kommentar ansehen
28.07.2014 14:29 Uhr von quade34
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Herr Diekmann geht auf Distanz zu einer anderen Meinung. Na und. Ist sein gutes Recht. Viele haben eine andere Meinung als Herr Diekmann und gut ist´s.
Kommentar ansehen
28.07.2014 15:06 Uhr von Knopperz
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wie hat gester schon jemand hier auf SN geschrieben?
Sucht mal in goggle nach "Drecksblatt".

Den Schmierfinken sollte man den Laden dicht machen.
Kommentar ansehen
28.07.2014 15:13 Uhr von LordDarkside
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Er hat doch Recht!!!

Aber es kostet Auflage, wenn die Bild öffentlich diese Meinung teilt!!

Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Er ist der FEIND Deutschlands. Unsere Werte und unsere Lebensart bedeutet NICHTS für Muslime, solange sie keine Vorteile daraus ziehen können!

Muslime werden sich NIEMALS integrieren!
Kommentar ansehen
28.07.2014 15:19 Uhr von sputnik66
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
LordDarkside

Dem ist nichts hin zu, zu fügen.
Kommentar ansehen
28.07.2014 18:56 Uhr von eviltuxX
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.07.2014 19:00 Uhr von Sirigis
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich lebte die letzten Jahre in einem Multikultistadteil. Hoffentlich bleibt mir so etwas in Zukunft erspart. Ein herzliches Miteinander stelle ich mir nach meinen Erlebnissen anders vor. Herr Fest mag pauschaliert haben, aber negative Beispiele gibt es leider haufenweise.
Kommentar ansehen
28.07.2014 19:12 Uhr von eviltuxX
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ajo noch ganz vergessen. also jder soll erstmal den arbeitsvertrag des springer verlags anschauen.

https://www.axelspringer.de/...

da kann man gar nicht mehr "neutral berichten" wenn man sowas im arbeitsvertrag stehen hat.

nur bin ich mir sicher das der herr springer, würde er denn noch leben, seine eigenen leitsätze umformulieren würde, wenn er mitbekommen würde, was sich die letzten jahre auf dem planeten so tut.
Kommentar ansehen
28.07.2014 20:10 Uhr von FadingMoon
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wie kann man es Pauschalisierung nennen, wenn man über Menschen redet, die alle an das Gleiche glauben? Wenn sie alle an den Koran glauben und dieser Glaube ein Integrationshindernis ist, ist die Aussage doch eine sehr einfach Implikation.
Laut Koran ist unsere Staatsform, unser Rechtssystem und unsere komplette Lebensweise eine Sünde, die es zu vernichten gilt. Irgendwie erscheint mir das doch sehr wie ein Integrationshindernis.
Ich hoffe die Verharmlosung des Islams hört auf, sobald wir unter Androhung des Todes alle nach Mekka beten müssen.
Kommentar ansehen
28.07.2014 20:27 Uhr von Knutscher
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Humpelstilzchen

RICHTIG !!
Nur leider zeigt sich eben zunehmend, das die Radikalen auf ALLEN Seiten wieder die Bühne übernehmen.
Kommentar ansehen
29.07.2014 08:32 Uhr von mort76
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Waghalsig,
das hättest du wohl gerne.
Mit euren piefigen, ewiggleichen Einzeilern werdet ihr niemals etwas anderes erreichen als die Leute zu langweilen, und für alles andere müßte man den Arsch von der Couch und die Nase aus dem Bierglas nehmen, also kommt wieder nur heiße Luft von unseren Hütern der arischen Kultur- tja, so wird das nix.

Vielleicht gähnen die Moslems sich ja tot, wenn sie regelmäßig euer Gekrakel lesen müssen- steckt da etwa eine perfide Strategie hinter eurem einfallslosen Stumpfsinn?
Kommentar ansehen
29.07.2014 12:28 Uhr von supermeier
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wohl mal jemand über den politisch verordneten Tellerrand geschaut.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?