28.07.14 11:52 Uhr
 3.647
 

Sicherheitsgurt der Zukunft zum Schutz für Autofahrer

Sicherheitsgurte in Autos haben sich in den letzten 50 Jahren nur wenig verändert. Dies ändert sich nun mit dem ersten "smarten" Sicherheitsgurt der Welt.

Im Biomechanischen Institut in Valencia, Spanien, arbeiten Forscher an einem neuartigen Sicherheitsgurt, der mit einer Reihe von Sensoren ausgestattet ist.

Dieser Gurt soll Autofahrer vor dem Sekundenschlaf bewahren, wie auch Notrufdienste im Falle eines Herzstillstands alarmieren.


WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zukunft, Autofahrer, Schutz, Sicherheitsgurt
Quelle: trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2014 12:09 Uhr von keineahnung13
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
kurz gesagt, der bleibt wie er ist nur mit Sensoren die einen Überwachen. Wird das dann wenigstens auch mit dem System dann verbunden, dass das Auto dann selbständig anhält und rechts ranfährt?

Wird zwar wieder alles teurer dann, aber macht wenigstens Sinn. Sollte dann bei LKWs und Bus auf alle Fälle dann Standart werden, PKW eigentlich auch, vorallem bei älteren Menschen oder die auch viel Fahren müssen.
Kommentar ansehen
28.07.2014 12:09 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
kurz gesagt, der bleibt wie er ist nur mit Sensoren die einen Überwachen. Wird das dann wenigstens auch mit dem System dann verbunden, dass das Auto dann selbständig anhält und rechts ranfährt?

Wird zwar wieder alles teurer dann, aber macht wenigstens Sinn. Sollte dann bei LKWs und Bus auf alle Fälle dann Standart werden, PKW eigentlich auch, vorallem bei älteren Menschen oder die auch viel Fahren müssen.
Kommentar ansehen
28.07.2014 16:02 Uhr von ElrondMcBong
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Funktioniert das auch durch ne dicke winterjacke? Die dürfte doch das Messen von Herzfrequenzen unmöglich machen, dann wird im Winter 24/7 notfall-alarm ausgelöst :P
Kommentar ansehen
28.07.2014 20:49 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ElrondMcBong

Ich weiß nicht, ob es mitlerweile in der Fahrschule gelehrt wird. Im Sicherheitstraining lernt man es auf jeden Fall:
Man setzt sich nicht mit geschlossener Jacke ans Steuer, sonder öffnet die Jacke zumindest und führt den Gurt dann entsprechend zum Verschluss hin unter die Jacke.

@Hansebanger

Es mag Situationen geben, die man ohne Gurt überlebt und mit Gurt nicht überlebt hätte. Bei einer großen Mehrheit der Unfälle ist es aber eben nicht so.
Kommentar ansehen
29.07.2014 08:08 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Gurt loest aber das Problem des Sicherheitschlafs aber nicht.
Kommentar ansehen
29.07.2014 12:12 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wird das dann wenigstens auch mit dem System dann verbunden, dass das Auto dann selbständig anhält und rechts ranfährt?"

Beim neuen VW Passat z.B. gibt es sowas schon. Nennt sich "Emergency Assist".

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?