28.07.14 12:03 Uhr
 85
 

Studie: In NRW gibt es 17.500 KiTa-Erzieherinnen zu wenig

Eine Studie hat ergeben, dass es in Nordrhein-Westfalen in den KiTas 17.500 Erzieherinnen zu wenig gibt.

Die Personalkosten würden sich dadurch jährlich um 766,5 Millionen Euro erhöhen, so Berechnungen der Bertelsmann-Stiftung.

Eine Erzieherin in Nordrhein-Westfalen betreut statistisch gesehen 3,6 KiTa Kinder. Das ist der dritthöchste Wert bundesweit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, NRW, KiTa
Quelle: nw-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2014 17:05 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ohhhh, 3,6 Kita-Kinder pro ErzieherIN (ja ja, Männer gibt es da nicht. Wundert mich, dass dieses unverhohlene Reden von ErzieherINNEN nicht als politisch inkorrekt angesehen wird. Ach ja, "political Correctness" ist ja nur wichtig, wenn Frauen "benachteiligt" werden). Die armen armen armen Erzieherinnen. In der Schule kümmert sich ein Lehrer um 30 Schüler. DAS sollte man mal anprangern.
Kommentar ansehen
29.07.2014 11:58 Uhr von news_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In diese News gehört zwingend hinein, daß nur deswegen KiTa-Erzieher fehlen, weil sie nicht bezahlt werden können. Genau, wie in fast allen Bereichen der Marktwirtschaft, in fast allen Berufen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?