28.07.14 11:07 Uhr
 225
 

Schleswig-Holstein exportiert Milch nach Asien

Damit das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit erhalten kann, hat das Unternehmen Uelzena aus Schleswig-Holstein das modernste Milchtrockenwerk aus ganz Europa ins Leben gerufen.

Dafür hat das Unternehmen fast 60 Millionen Euro investiert.

Die neue Anlage steht in der Nähe von Kiel und soll zudem dafür sorgen, dass der Export nach Asien ausgeweitet werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schleswig-Holstein, Milch, Export
Quelle: abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2014 14:06 Uhr von Nickman_83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso soll deutschland milch importieren? das würde ja völlig gegen die milchvernichtungsthese sprechen, die die preise stabil (hoch) halten soll. wobei: machen wir uns nix vor. Meiner Meinung nach kosten nachrungsmittel mittlerweile viel zu wenig. wenn die milchbauern nicht x trilliarden (übertreibung) liter milch verkaufen, dann lohnt sich deren arbeit nicht mehr. was sind denn das für zeiten?
Kommentar ansehen
28.07.2014 14:48 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch gut, wenn wir noch Eigenprodukte exportieren können. Autos werden auch nicht automatisch teurer, weil zu viele exportiert werden. Eine Sache stört allerdings dabei, die Subventionen, die praktisch über diesen Umweg das Ausland stützen.
Kommentar ansehen
29.07.2014 08:47 Uhr von lesersh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit soll die Nachfrage aus China gestillt werden. In China wird nur verseuchtes Milchpulver hergestellt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?