28.07.14 10:03 Uhr
 2.113
 

"DieselStörmers" - Deutscher Spieleentwickler von Modekonzern Diesel verklagt

Die Modefirma Diesel hat den deutschen Spieleentwickler Black Forest Games verklagt. Grund für die Klage ist, dass der Name der Modefirma und der des Entwicklerprojekts "Dieselstörmers" zu ähnlich sei und deswegen Verwechslungsgefahr bestehe.

"Heute haben wir einen Brief von Diesels Rechtsabteilung bekommen, der uns auf einen bevorstehenden Rechtsstreit wegen unserer Marke DieselStörmers hinweist. Wann habt ihr im Laden das letzte Mal Jeans mit Videospielen verwechselt?", so der Entwickler über den Nachrichtendienst Twitter.

Diesel hat bislang ungefähr 120 Internetseiten vom Netz nehmen lassen, weil gegen Markenrechte verstoßen wurde. Vor einigen Tagen wurden weitere Klagen gegen insgesamt 83 Internetseiten eingereicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Diesel, Entwickler
Quelle: gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2014 10:12 Uhr von Strassenmeister
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Also kann es passieren,das wir eine Treibstoffsorte umbenennen müssen!

/Ironie

[ nachträglich editiert von Strassenmeister ]
Kommentar ansehen
28.07.2014 10:17 Uhr von TinFoilHead
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, wenn kein Schwein mehr diese Proleten-Wear kauft, dann muss halt anders versuchen, an Geld zu kommen...

Wie siehts eigentlich, wie der Vorkommentator schon meinte, mit dem Treibstoff aus, oder einem Diesel(Cola-Limo-Mix), oder Vin Diesel....lol, lächerlich
Kommentar ansehen
28.07.2014 10:19 Uhr von Sajanki
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe da eher das sie irgendwann den falschen anpissen! Und dann eben wegen genau dieser Verwechslungsgefahr und auch weil es sich bei Diesel um einen Treibstoff handelt der seit langem so genannt wird halt die Markenrechte aufgehoben werden oder absolut nur auf die Modebranche eingeschränkt wird.
Kommentar ansehen
28.07.2014 10:26 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na irgendwie muss sich die Rechtsabteilung ja am Leben erhalten...
Kommentar ansehen
28.07.2014 10:47 Uhr von psycoman
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Tankstelle in meiner Nähe verkauft ein Produkt namens Diesel. Ich ging davon aus eine Jeans zu erhalten, bekam stattdessen aber einen Kanister mit schwarzer Flüssigkeit. Was soll der Scheiß?
Kommentar ansehen
28.07.2014 10:50 Uhr von Fr4mew0rk
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vin Diesel kann einpacken
Kommentar ansehen
28.07.2014 11:01 Uhr von Jens002
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead: Warum sollten nur Arbeiter diese Jeans kaufen??? Sogar Akademiker und Adlige tragen Jeans.
Kommentar ansehen
28.07.2014 11:24 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ming-Ming:
Das hatte ich schon vermutet. Verdammt. ;-)
Kommentar ansehen
28.07.2014 11:39 Uhr von losmios2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schön einfältig das ganze...

man muss schon 3,8 im Kessel haben um bei DieselStörmers an Hosen oder Parfüm zu denken...
Kommentar ansehen
28.07.2014 12:39 Uhr von aminosaeure
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diesel ist ein gewöhnlicher Nachname, wie kann so etwas Markenrechte bekommen?
Kommentar ansehen
28.07.2014 13:11 Uhr von OLLi_81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie muss diese Modefirma an Geld kommen.
Die teuren Jeans kauft doch bestimmt niemand mehr. Also verklagen sie alles und jeden
Kommentar ansehen
28.07.2014 14:03 Uhr von C3XR4
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: Thinkle2 aus dem Gamestar Forum
Da gehen bei mir Hutschnur und Blutdruck hoch! Auf solche Ideen kommt man bloß, wenn einem der Diesel-Feinstaub das Gehirn verstopft! Der Name "DieselStormers mit Heavy-Metal Umlaut über dem O" bezieht sich defintiv auf den von Rudolf Diesel erfundenen und von und nach ihm selbst benannten Dieselprozess, einer Sonderform des Gleichdruckprozesses für selbstzündende Hubkolben-Wärmekraftmaschinen mit interner Verbrennung.

Bei diesem Kreisprozess werden üblicherweise zündunwillige Rohöldestillate der Mittelfraktion in ein ausreichend komprimiertes und dadurch erwärmtes Luftvolumen eingespritzt, was aufgrund der vorhandenen Wärmeenergie zu einem Verdampfen und explosionsartigem Abbrennen des Kraftstoffes führt. Die freigesetze Wärmeenergie kann mit schwankendem Wirkunsggrad in mechanische Energie umgesetzt werden, die wiederrum zum Antrieb mannigfaltiger Applikationen genutzt werden kann.

Es darf mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass Rudolf Diesel sich an geltende gesellschaftliche Konventionen gehalten hat und morgens in Hosen aus dem Haus gegangen ist, aber das waren sicherlich Stoffhosen, da die Jeans erst mit den G.I.s des Zweiten Weltkriegs ihren Weg über den Nordatlantik gefunden hat!

Wenn man also ein Modelabel nach einem thermodynmaischen Kreisprozess benennt, dann kann man diesen Namen einfach nicht für sich beanspruchen!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?