28.07.14 10:01 Uhr
 1.484
 

Biotonnen im Sommer als Ekeltonnen - Firma entwickelt Deckel mit Biofilter

Es ist in jedem Sommer das Gleiche: Biotonnen mutieren zu stinkenden Ekel-Tonnen. Nun hat die Biotech-Firma Biologic GmbH einen Deckel auf den Markt gebracht und patentieren lassen, der mit einem Biofilter Sauberkeit um die Tonne garantiert.

"Das biologische Verfahren des Biofilterdeckels ist wissenschaftlich erprobt und in der Praxis mehr als eine halbe Million mal erfolgreich eingesetzt worden", so Dr. Herbert Rehms, Chefentwickler der Firma.

Die Biologic GmbH geht davon aus, dass sich die Investition innerhalb von einem Jahr amortisiert. Durch den Deckel kann man die Tonne stehen lassen, bis sie voll ist, was den Verbrauchern Geld spart, weil die Tonnen weniger häufig geleert werden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Firma, Sommer, Deckel
Quelle: chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2014 10:06 Uhr von montolui
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
ein Deckel mit Belüftung. Wow..., da muss man erst einmal darauf kommen...
Kommentar ansehen
28.07.2014 10:13 Uhr von ted1405
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir nicht vorstellen, dass sich das durchsetzen wird - so schön die Idee auch sein mag. Die "länger stehen lassen"-Argumentation wird bei den Endkunden wohl nicht ziehen und eine "Amortisierung" ist ohne dessen Hilfe kaum zu erwarten. Warum sollten Müllbetriebe also in neue, patentierte und vermutlich alles andere als günstige Deckel investieren, wenn es kaum einen finanziellen Nutzen daraus gibt?

Kann natürlich auch andersrum werden ... getreu dem Motto "Ihr habt jetzt neue, tolle Deckel, wir kommen nur noch alle 4 Wochen!".
Und jedes mal, wenn der Endkunde etwas in seine Biotonne werfen will, muss er aufpassen, dass er nicht selbst ohnmächtig darin landet (denn da hilft der Filter logischer Weise gar nix) ...
Kommentar ansehen
28.07.2014 10:19 Uhr von quade34