27.07.14 16:32 Uhr
 1.888
 

New York: Zwei Männer verirren sich mit Kajak auf Landebahn vom Flughafen JFK

Zwei amerikanische Männer (beide 21 Jahre alt) wollten mit ihrem Kajak einen nächtlichen Ausflug machen. Sie kamen am nächsten Tag zwar wieder Heim, allerdings erst nach einem langen Umweg. Außerdem müssen sie demnächst vor Gericht erscheinen.

Denn unterwegs kenterten sie mit dem Kajak und verloren zwei Paddel. Mit einem Paddel übrig, machten sie sich auf der Suche nach festem Boden. Dieses Stück Boden stellte sich als Teil der Landebahn des New Yorker Flughafens JFK heraus.

Sie landeten mit ihrem Kajak in einem Sumpfgebiet, das direkt an Landebahn 4 angrenzt. Das 300 Millionen Dollar teure Überwachungssystem hatte die Männer nicht bemerkt. Sie wurden später von Flughafenmitarbeitern entdeckt und zunächst der Polizei übergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, New York, Flughafen, Kajak
Quelle: nypost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
USA/New York: Massenpanik nach Polizeieinsatz
Hacker senden Donald Trump kuriose Eilmeldungen von "New York Post"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2014 16:40 Uhr von djgrafb
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Nett übersetzt dafür gebe ich ein Plus. Aber die Überschrift ist schon crazy gewählt xD
Kommentar ansehen
27.07.2014 22:11 Uhr von TinFoilHead