27.07.14 15:18 Uhr
 12.096
 

Kroatien: Tourist wurde wegen Restaurantrechnung vom Personal verprügelt

Ein niederländischer Tourist wurde in einem Lokal in Porec in West-Kroatien wegen der Rechnung krankenhausreif geschlagen. Als Täter hat der Mann die Angestellten des Lokals identifiziert. Einer der mutmaßlichen Täter soll einen Schlagring benutzt haben.

Der Mann hatte sich zunächst beschwert, man habe nicht bekommen, was man bestellt habe. Daraufhin sagte der Wirt, er würde ihm deshalb die Getränkerechnung erlassen. Als die Familie das Lokal verlassen wollte, forderte man ihn auf, die Getränke nun doch zu zahlen.

Als der Mann sich weigerte, wurde er zusammengeschlagen. Er erlitt insgesamt sieben Brüche an Schädel, Nase und an beiden Kiefern. Man musste ihn zweimal operieren und er bekam drei Metallplatten in den Kopf. Inzwischen ist der Mann wieder daheim.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Tourist, Restaurant, Personal, Kroatien
Quelle: nltimes.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern
Schweinfurt: Arbeiter wird von Müllpresse zerquetscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2014 15:49 Uhr von tabatabashi
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
also positiv ist zu bemerken, das mal eine News aus dem holländischen Sprachraum eingeliefert wird. Weiter so.

Leider muss man auch sagen, das sie eventuell falsch bzw. übersetzt wurde, da im Originaltext davon die Rede ist, das das Essen nicht gekommen ist. In Shortnews wird der Eindruck erweckt, das statt des bestellten Essens anderes serviert wurde, was ja dann doch grob falsch wiedergegeben ist.
Kommentar ansehen
27.07.2014 15:50 Uhr von architeutes
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Es geht nichts über den engen Kontakt zur einheimischen Bevölkerung.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
27.07.2014 16:33 Uhr von Basta2k
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
lol was für übersetzung.

Also zusammegefasst lief es so ab:

Gast bestellt Essen
Gast wartet auf essen und erkündigt sich desöfteren, wann es endlich fertig ist.
Zeit vergangen Vater des Kellners/besitzers bietet ihm an weil es zu lange dauert zu gehen und die Getränke halt kostenlos.
Sohn (Kellner) wußte von dem all dem nichts alls der Gast gehen wollte und Angebot wahr genommen hat.
Kommentar ansehen
27.07.2014 16:34 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wer übersetzt mir mal die News!

Vielen Dank im voraus.
Kommentar ansehen
27.07.2014 16:37 Uhr von djgrafb
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.07.2014 17:28 Uhr von ar1234
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Gemäß Quelle hat die Polizei nix unternommen. Daher kann ich nur dazu raten, sich das Land zu merken und nicht hin zu fahren.
Kommentar ansehen
27.07.2014 17:56 Uhr von PrimexDeluxe
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Man muss sich immer mal im Hinterkopf behalten das das Opfer ein Familienvater mit Frau und samt Kinder in dessen beisein regelrecht versucht wurde umzubringen. Sry aber es ging nur um eine Rechnung und wenn der Wirt lieber auf brutale Art und Weise auf Selbstjustiz aus ist spricht das sehr für seinen geistigen defizit. Wenn dann selbst die Polizei in Porec nichts unternimmt, weiss man dann auch Bescheid das man einen großen Bogen drum machen sollte.

Alles in allem glaube ich sollte das meiner Familie oder Freunden passieren, würde ich dem Kerl einen weiteren Besuch abstatten und ihm zeigen wie sich ein Baseballschläger auf die Kniee anfühlen.
Kommentar ansehen
27.07.2014 18:05 Uhr von CabalSoul
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
In der Originalquelle von 24sata.hr stehen noch weitere infos.

Der Vater des Täters, gleichzeitig auch der Besitzer des Restaurants, hat dem Holländer die Getränke Rechnung erlassen weil dieser sich beschwert hatte dass sein Essen noch nicht gekommen ist.
Der Sohn wusste von dem nichts, und nahm an der Holländer wäre ein Zechpreller.

Die Einheimischen fühlen sich nicht mehr sicher und zweifeln am Rechtsstaat, weil der Täter (ein Albaner wohlgemerkt) noch frei herumläuft obwohl er jemanden fast zu Tode geprügelt hat.

In den Kommentaren war noch zu lesen dass die Familie in halb Porec mit Drogen dealt, und der Holländer sogar Glück hatte mit dem Leben davonzukommen.

Tja Kulturbereicherer gibts nicht nur in Deutschland.
Kommentar ansehen
27.07.2014 19:03 Uhr von Rechtschreiber
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Da hilft nur Hände in den Schraubstock und langsam zudrehen. Und: Der Name des Restaurants muss genannt werden, damit JEDER auf der Welt weiß, wer bald Dreck unter eine Brücke frisst.
Kommentar ansehen
27.07.2014 19:34 Uhr von meep
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Bijeli San bar in Porec

[ nachträglich editiert von meep ]
Kommentar ansehen
27.07.2014 19:54 Uhr von DJFischkopp
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
gut das niederlaänder nachtragend sind, würde mich nicht wundern wenn demnäxt das Lokal abgebrannt ist und der Wirt ohne Eier hinter dem Tresen liegt ..
Kommentar ansehen
27.07.2014 20:05 Uhr von Shalanor
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Wie schön das meine Reiseziele weitab sind von jeglichen kulturbereichern.
Kommentar ansehen
27.07.2014 21:08 Uhr von P4H
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Vorfall ist 6 Tage her ....

Für den Rest der sich nur die Meinung aufgrund einer schlecht übersetzten Quelle macht:

Andere Quelle: http://www.istranews.in/...

Ein Teil daraus sinngemäß übersetzt:
Die Stadt Porec entschuldigt sich in aller Form, wird für alle enstanden Kosten der Niederländischen Familie aufkommen und das Restaurant könnte nach bestreben des Bürgermeisters die Lizenz verlieren.

[ nachträglich editiert von P4H ]
Kommentar ansehen
27.07.2014 21:55 Uhr von Robeuten_II
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, komisch, je mehr ich beruflich in der Welt herumgekommen bin, desto weniger interessieren mich "Land und Leute", und desto wichtiger ist mir ein von Westeuropäern oder Nordamerikanern geführter Club - q.e.d.
Dem Niederländer meine aufrichtigen Genesungswünsche! Hoffe, die Mischpoke fährt dafür in den Knast ein... naja, die Hoffung stirbt zuletzt ;-).
Kommentar ansehen
27.07.2014 21:59 Uhr von Robeuten_II
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
>>>Dieser Vorfall ist 6 Tage her ....

Für den Rest der sich nur die Meinung aufgrund einer schlecht übersetzten Quelle macht:

Andere Quelle: http://www.istranews.in/

Ein Teil daraus sinngemäß übersetzt:
Die Stadt Porec entschuldigt sich in aller Form, wird für alle enstanden Kosten der Niederländischen Familie aufkommen und das Restaurant könnte nach bestreben des Bürgermeisters die Lizenz verlieren.

[ nachträglich editiert von P4H ]
>>>
Ahem, halbtodgeschlagen mit drei Metallplatten in meiner Birne SCHEISSE ich auf die "Entschuldigung" der Stadt Porec, danke, nicht angenommen!!!!!!
Kommentar ansehen
27.07.2014 22:22 Uhr von Hades^
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.07.2014 22:30 Uhr von El-Diablo
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
puhhhhh Glück gehabt es waren christliche Europäer

stellt euch mal das Geschrei hier vor, wenn es in der Türkei gewesen wäre, auweia hunderte kommentare etc.

zur News: ich kann mich sehr gut an meinem letzten Urlaub in ROM erinnern, dort wurde man als Tourist auch an jeder Ecke und Restaurant verarscht, mit überteuerten Rechnungen....wenn die Rechnung kam und wir nachgefragt haben warum die Rechnung doppelt oder viermal höher war als erwartet, hat sich die ganze Mannschaft um einen versammelt.....
Kommentar ansehen
27.07.2014 22:44 Uhr von CroNeo
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Der Name des Täters lautet übrigens laut der Original-Quelle (24sata.hr) Hajdin Bilali. Alles andere als ein typisch kroatischer Name.

Ich tippe auf einen Kosovo-Albaner...
Kommentar ansehen
27.07.2014 23:09 Uhr von Kockott
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
das Bijeli San war es wohl wirklich - geiles Video:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
27.07.2014 23:54 Uhr von bigX67
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
ich fand prag klasse.
gute preise, nette leute, keine probleme.
Kommentar ansehen
28.07.2014 08:29 Uhr von Cevapcici21
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry aber die Kroaten gehören zu den Gastfreundlichsten Länder am Mittelmeer.

Gab noch nie was, und falls das Essen mal länger dauert, was durchaus mal sein kann, kriegt man meistens ne Getränkerunde extra.
War mal mit meinem Sohnemann da, der hatt hunger, Lokal war voll, nach nichtmal 10 Minuten war sein essen da, ich und Frau durften warten und wurden währenddessen mit je 3 Juliska abgefüllt ;)

2. Der Name allein sagt mir, dass der eher vom Albanischer Abstammung sein muss. ---> nach so nem Vorfall ist der weg vom Fenster
Kommentar ansehen
28.07.2014 10:21 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Bijeli San passt http://www.youtube.com/...

zitat aus der Quelle: "A Dutch tourist was brutally attacked at the Bijeli San bar in Porec"

@ Kommentar ansehen
27.07.2014 22:44 Uhr von CroNeo

"Hajdin Bilali" wo hast du diesen Unsinn her, alle Welt spricht von Bijeli San http://www.youtube.com/... aber du behauptest 1 Kroatische Quelle gefunden zu haben, die es auf den bösen Moslem schiebt, zu mal der Name nicht muslimisch ist und überhaupt gar nicht geklärt ist, das es ein Moslem war...

Ich sag ja einige Konsorten hier haben nur sch.... im Kopp
Kommentar ansehen
28.07.2014 10:38 Uhr von Dr.Eck
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Desto öfter ich in der Welt unterwegs bin desto mehr freue ich mich immer auf daheim.

Sicher gibt es auch sehr schöne Ecke, aber die liegen meist von den touristisch erschlossenen Gebieten entfernt.

Nach Paris kannste z.B. gar nicht mehr fahren, aufdringliche Verkäufer, Bettler (meist "ausländischer" Herkunft) und unfreundliche Menschen an jeder Ecke .. von den Preisen sprechen wir gar nicht erst. Das Essen (bis auf eine Ausnahme) eine Katastrophe.

Letzte Woche in Polen: Besser, keine Bettler (da räumt die Polizei auf), sauber aber recht unfreundliche Bedienungen / Hotelangestellte.
Kommentar ansehen
28.07.2014 10:39 Uhr von P4H
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Robeuten_II

Was kann denn die Stadt dafür das ein hirnloser Affe einen Fammilienvater schwer verletzt? Mehr als sich an den Rechtsweg halten und die Kosten erstatten können die auch nicht. Das wäre hier nicht anders. Aber die Halbinsel Istrien lebt vom Tourismus. Man kannst Dir sicher sein, dass das Konsequenzen haben wird.

[ nachträglich editiert von P4H ]
Kommentar ansehen
28.07.2014 11:54 Uhr von Katharina1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann man "angewiesen" mit identifiziert verwechseln.....????????????? Also manche Kommentare sind echt krass....Besser ist es den Artikel 2 mal zu lesen als voreilig einen solchen verwirrenden Kommentar abzugeben. Sorry , geht garnicht....

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?