27.07.14 12:13 Uhr
 251
 

Israel wirft Hamas Planung eines großen Anschlags zum Rosch Haschana-Fest vor

Israel hat der Hamas im Nahost-Konflikt vorgeworfen, einen verheerenden Anschlag geplant zu haben. Dieser solle sich im September diesen Jahres zum jüdischen Rosch Haschana-Fest gegen israelische Zivilisten richten.

"Wir hatten Informationen zu Vorbereitungen eines Mega-Anschlags durch die Tunnel", so Juval Steinitz vom israelischen Geheimdienst.

Die Informationen soll der israelische Geheimdienst von festgenommenen Hamas-Kämpfern erhalten haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Anschlag, Hamas, Fest, Planung
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben
Oberstes Gericht: Polen wird Regisseur Roman Polanski nicht an USA ausliefern
Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2014 12:13 Uhr von Borgir
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.07.2014 12:27 Uhr von Patreo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Starstalker aus der Quelle:

,,Die Informationen, die sich nicht unabhängig überprüfen ließen, sollen auf den Aussagen von Hamas-Mitgliedern basieren, die Israels Armee während der gegenwärtigen Offensive im Gazastreifen festgenommen habe."
Es wäre gut eine andere Bestätigung zu haben für so etwas.
Ansonsten bleibt immer noch der dauerhafte Beschuss durch die Hamas aus der selben Quelle:

,,Am Sonntagmorgen heulten im Süden und in der Mitte Israels die Sirenen auf, nur Stunden nachdem das israelische Sicherheitskabinett einer Verlängerung der Waffenruhe bis Mitternacht (Ortszeit) zugestimmt hatte. Nach Angaben des israelischen Militärs landeten fünf Raketen in unbewohntem Gebiet, zwei weitere wurden mit dem Abwehrsystem "Iron Dome" abgefangen. Schon am Samstagabend waren Raketen vom Gazastreifen abgefeuert worden. Israel hatte angekündigt, auf eine Verletzung der Waffenruhe zu reagieren.
Die Hamas erklärte, man werde eine Feuerpause erst einhalten, wenn Israel seine Bodentruppen aus dem Gazastreifen abziehe."


cp55: https://www.youtube.com/...

Du versuchst ein bisschen zu hart so zu tun als seist du auf der Seite Israels, da du die Klischees eines stereotypischen Rechtsextremen aus Israel verkörperst.


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.07.2014 13:27 Uhr von Phyra
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
eigentlich koennte israel einen sehr guten umsatz damit machen, waffenhersteller ihre racketenabwehrsysteme bei ihnen testen zu lassen, realistischer koennen waffentests nicht sein .
Kommentar ansehen
27.07.2014 13:38 Uhr von Mankind3
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@kritik

"Israel hat es nicht nötig, gegen das Völkerrecht zu verstossen."

LOL...der war gut...Israel verstößt oft genug gegen das Völkerrecht...
Kommentar ansehen
27.07.2014 13:39 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Phyra - die Raketen der Hamas sind auch moderner geworden. Ich denke, der Iran macht den größten Waffenreibach.
Kommentar ansehen
27.07.2014 13:40 Uhr von Patreo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
,,.Israel verstößt oft genug gegen das Völkerrecht..."
Weswegen aus meiner Sicht Sanktionen gegenüber der Regierung notwendig sind bei gleichzeitiger Garantie, dass zunächst der Beschuss der Hamas aufhört.
So etwas könnte der erste Schritt sein.
Danach weiterer Ausbau der Sanktionen, sofern Israel sich nicht bereit erklärt die Blockaden zu lockern, bei erneuter verbindlichen Zusage der Hamas die Eingriffe einzustellen.
Die Frage ist: Politischen Druck auf Israel auszuüben ist denkbar, da man dem Land durch Sanktionen finanziell schaden kann.
Wie aber wäre dies bei der Hamas gegeben?
Wie könnte man Verbindlichkeit für die Beendigung der Angriffe durchsetzen bzw. wo wäre das Druckmittel gegen die Hamas?

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.07.2014 13:56 Uhr von Borgir
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Doch, angesichts der Anzahl der Protesten in vielen Ländern braucht Israel eine "Legitimation", um ganze Städte in Schutt und Asche zu legen und dabei auf Zivilbevölkerung keinerlei Rücksicht zu nehmen.
Kommentar ansehen
27.07.2014 14:11 Uhr von architeutes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir
Die zivilen Opfer sind die stärkse Waffe der Hamas ,je mehr es werden ,je länger der Waffengang anduert, um so besser für die Hamas.
Sieht die Proteste auf den Strassen dann siehst du das Ergebniss dieser Taktik.
Die Opfer sind der Hamas völlig egal ,und für die übrigen islamischen Staaten sind die Palästinenser der Fuß in der Tür zu Israel/Jerusalem.
Kommentar ansehen
27.07.2014 15:01 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Patreo - Das einzige Druckmittel gegen die Hamas ist die Einstellung der Entwicklungshilfe für die Palästinenser. Da die Bevölkerung davon sowieso ausgeschlossen ist, schadet das nicht einmal den Zivilisten.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?