27.07.14 12:05 Uhr
 3.417
 

Forscher warnen: Neuer "Solarsturm" in den nächsten Jahren erwartet

Forscher erwarten eine massive Sonneneruption in den nächsten Jahren, welche deutlich intensiver ausfallen könnte als bisherige.

Diesen Rückschluss ziehen Forscher aus einer massiven Sonneneruption, die sich in dieser Woche ereignete.

Die Folgen für die Wirtschaft sind massiv, da nicht nur elektronische Geräte betroffen wären, sondern auch Steuerungen von Öl-Pipelines. Forscher beziffern den Schaden eines solchen Ereignisses auf etwa 2,6 Billionen US-Dollar, sofern uns dieser Ausbruch trifft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Warnung, Solarsturm
Quelle: csmonitor.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2014 12:32 Uhr von Aviator2005
 
+18 | -11
 
ANZEIGEN
... und täglich küsst das Murmeltier.....


Seit über 30 Jahren erzählen immer irgendwelche "Wissenschaftler" immer die gleiche KACKE:

Top 1: Klimaerwärmung durch Co2
Top 2: Ansteigen der Meere um einige Meter
Top 3: Wir stehen vor einer neuen Eiszeit
(schon älter, aber gibt es immer noch)
Top 4: Der große Solarsturm, der uns alle in die Steinzeit
zurück setzten wird.


Mal ganz ehrlich, was mir momentan zu denken gibt ist die zunehmende Verbreitung des Ebola Virus.... Wenn der erst mal Afrika verlassen hat.. dann GUTE NACHT...
Kommentar ansehen
27.07.2014 12:38 Uhr von BeforetheRun
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Und in China fällt ne Schaufel um ;)

[ nachträglich editiert von BeforetheRun ]
Kommentar ansehen
27.07.2014 13:46 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das hätte ich auch hingekriegt, ohne Forscher zu sein, vorherzusagen, das in Zukunft ein weiterer Solarsturm entstehen wird. Nicht nur einer. So ist das mit der Natur!

Aber der Grund für solche Meldungen ist ein ganz anderer, nämlich das ständige Schüren der Angst vor allem!
Kommentar ansehen
27.07.2014 13:47 Uhr von TinFoilHead
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Aviator2005

Du hast das Erdöl vergessen, das geht auch schon seit 70-80 Jahren in 30 Jahren zur Neige...
Kommentar ansehen
27.07.2014 19:41 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ah dann wirds ja dann bald endlich eine Sonnensteuer geben, und Versicherungen werden dann bald einen neuen überteuerten Versicherungsschutz anbieten....

Immer die Panikmachen die am Ende sowieso nicht eintreffen.
Kommentar ansehen
27.07.2014 20:04 Uhr von Aviator2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead ..

genau.. hatte ich vergessen..

Danke :-)
Kommentar ansehen
27.07.2014 20:59 Uhr von sniper-psg1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und nochwas vergessen

der big bang ,das große beben
Kommentar ansehen
27.07.2014 23:23 Uhr von Rychveldir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Aviator2005:

@1: Im Gegensatz zu allen anderen Sachen, die du erwähnst, tatsächlich von der Wissenschaft bestätigt
@2: Siehe 1, dauert aber noch einige hundert bis tausend jahre
@3: Gab es unter Wissenschaftler so nie, das haben Zeitungen angefangen
@4: Gibt es schon lange, ist wie mit Asteroiden, selten aber trotzdem nur eine Frage der Zeit

Was solche Geschichten angeht, kann ich deine Skepsis verstehen, leider werden die Themen viel zu oft für unsachliche Panikmache verwendet, weil sie Auflage oder Klicks bringen. :(
Selbst die globale Erwärmung bzw. der Klimawandel ist in der Wissenschaft nicht halb so spektakulär wie in der Zeitung, aber das verkauft sich halt nicht so gut.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
27.07.2014 23:41 Uhr von Aviator2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rychveldir

... das mit der Eiszeit habe ich sogar noch in der Schule, in WUK (Welt- Umweltkunde) beigebracht bekommen.

Ist aber schon sehr lange her... .-)
Kommentar ansehen
28.07.2014 04:20 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aviator:
Such mal die Quellen von damals, Lehrer wissen ungefähr gleich viel von Wissenschaft wie Journalisten. Damit möchte ich sie nicht schlecht reden, denn wer nicht aktiv forscht, wühlt sich nicht unnötig durch die wissenschaftliche Literatur - das ist ziemlich zähe Materie. Es gab damals einige Forschungsergebnisse, welche die Sache ins Rollen brachten, aber grob geschätzt war das Verhältnis Erwärmung:Abkühlung in den Vorhersagen selbst in den 70ern nach 20 Jahren Abkühlung noch immer ca. 6:1.

Es wurde damals z.B. herausgefunden, dass sich der Golfstrom innerhalb weniger Jahre stark abgeschwächt hatte. Am Ende des Papers stand, dass dies sehr wahrscheinlich kein so starker Trend sondern natürliche Variabilität sei. In Britischen Zeitungen (allen voran der Daily Mail) fand man basierend darauf eine Horrorstory von Hungersnöten und sibirischem Klima. Diese wurde natürlich von allem, was Rang, Namen und Werbeeinnahmen hat, abgeschrieben. Formulierungen wie "Forscher warnen", "immer mehr Wissenschaftler warnen" und so weiter, natürlich ohne Namen zu nennen, tun ihr übriges, der Mythos ist geboren.

Ironischerweise war es die Daily Mail, die immer wieder darauf hinwies, wie falsch doch die Vorhersagen einer Eiszeit waren, obwohl sie selbst die ganze Geschichte maßgeblich mit ins Rollen gebracht hat. Aber daran erinnert sich heute niemand mehr, und wenn doch, ist die Chance groß, dass er es auch in den 70ern und 80ern nicht hinterfragt hat, und der DM heute genauso glaubt wie vor 30 Jahren.

Wenn man so etwas liest, ist man immer gut beraten, die Namen der Wissenschaftler oder zumindest die Originalquelle zu suchen. Wenn die nicht angegeben sind, dann stinkt die Sache schon zum Himmel und wenn doch, stellt sie sich meistens als wesentlich weniger spektakulär oder sogar falsch heraus. Das passiert übrigens auch in die anderer Richtung, denn so manche Horrorprophezeihung ist ebenfalls schlicht falsch oder halbwahr.

Ein gut recherchiertes Video dazu gibt es z.B. hier:
http://www.youtube.com/...
Ich kann die ganze Serie empfehlen, denn er geht auf viele Punkte ein, die immer wieder angesprochen werden. Dabei werden immer alle Quellen angegeben und eventuelle Fehler auch hinterher korrigiert.
Kommentar ansehen
28.07.2014 15:13 Uhr von mopani
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, nicht Jahre, nur noch Monate. Nicht einmal mehr mit Hilfe von Aliens negierbar!! ??
Kommentar ansehen
30.07.2014 23:29 Uhr von Aviator2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rychveldir

vor über 35 Jahren war die "Eiszeittheorie" ein aktiver Forschungsauftrag an einem weltweit anerkannten Forschungsinstitut. Unser damaliger Nachbar langweilte uns immer, nach seinen Touren ins Eis, mit ewig langen Dia-Vorträgen....

Und dann war noch einer "Grüner" bei uns an der Schule, der auch immer etwas von der drohenden Eiszeit erzählte.

Für mich sind das allesamt Spinner.
Die sind nicht einmal in der Lage das Wetter 1 Tag im voraus vorherzusagen.

Naja, diese Co2 - Lüge, wie ich sie nenne, ist totaler Schwachsinn.... erst steigen die Temperaturen UND DANN ERST steigt das Co2. Das konnte in Eiskernbohrproben einwandfrei nachgewiesen werden.

Ferner ist festgestellt worden, dass der Permafrostboden, die Gletscher und die Tiefsee von UNTEN her wärmer werden und nicht aus der Luft.

Es ist zudem wissenschaftlich nachgewiesen (und wird in keinster Weise von der Schulwissenschaft abgestritten), dass die Erde sich in regelmäßigen Abständen erwärmt und abkühlt. Ein ganz normaler Zyklus des Planeten.

Über die Ursachen gibt es inzwischen einige Theorien.

Sollte es einen Zusammenhang zwischen der Klimaveränderung und dem Menschen geben, würde ich als erstes mal in die oberen Luftschichtenschauen, da wo die Verkehrsflugzeuge fliegen.

Denn dort findet der schlimmste Eingriff in unserer Atmosphäre statt. Die Flugzeuge verseuchen mit Ihren Abgasen (nicht nur Co2.. sondern noch andere EXTREM Wetter beeinträchtigende Aerosole) große Schäden. Die schädliche Wirksamkeit dieser Gase, in dieser Höhe und der dünnen Atmosphäre ist ebenfalls wissenschaftlich nachgewiesen worden.

Das mit dem Golfstrom....

.... ein gutes Thema für die BBC und National Gographic.
Die haben da auch schon einige Themen behandelt.

Eins sollte klar sein, verändert sich die Zusammensetzung der Wasserschichten des Golfstroms, kann es sehr schnell zu einer verstärkten Eisbildung auf der Nordhalbkugel kommen. Aber ob das gleich eine Eiszeit auslöst, ist noch umstritten.

@Rychveldir
... und danke für Deine ausführliche Darstellung.

Fazit:

Das globale Wetter macht das, was die Naturgesetzte vorgeben. Mehr nicht.

Der Mensch ist lediglich eine kleine Randerscheinung auf diesem Planeten. Mal sehen, ob wir das länger aushalten als die Dinosaurier.

Ich glaube nicht.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?