26.07.14 18:41 Uhr
 155
 

Remscheid gehen die Hausärzte aus

Bislang war das Problem nur in sehr ländlichen Gegenden akut, in einigen Jahren könnte der Hausärzte-Mangel auch Städte wie Remscheid betreffen.

In Remscheid sei das Durchschnittsalter der niedergelassenen Ärzte bei 54,6 Jahren, und somit in der Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein das höchste. Im vergangenen Jahr haben fünf Ärzte ihre Praxen auf, ohne Nachfolger.

Immer weniger junge Ärzte möchten in eine Praxis. Zum Anderen gelingt es größeren Lehrkrankenhäusern nicht, genügend Absolventen für ein praktisches Jahr zu gewinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: djgrafb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arzt, Nachfolger, Remscheid
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2014 18:41 Uhr von djgrafb
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja überall so, liegt aber denke ich allerdings an den zu geringen Zahlungen die Ärzte in Praxen bekommen, die nicht alles an Kosten abdecken können
Kommentar ansehen
26.07.2014 18:46 Uhr von Knutscher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeitet das Auswärtige Amt nicht an einem Projekt, Ärzte aus Afrikanischen Ländern nach Deutschland zu holen ??
Oder haben die auch keine Lust ?!!??!
Kommentar ansehen
26.07.2014 18:58 Uhr von einerwirdswissen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Knutscher: Wenn ich von einem afrikanischen Arzt behandelt werde,dann bekäme ich ein schlechtes Gewissen,da ich befürchten muß,dass in Afrika ein Mensch nicht behandelt werden kann,weil es dort zu wenig Ärzte gibt.

Siehe Pflegekräfte aus dem Ausland.Diese qualifizierten Arbeitskräfte fehlen in ihrem Heimatland.
Kommentar ansehen
26.07.2014 18:59 Uhr von Knutscher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ schattentaucher

Das nennt man "alternative Heilmethoden" ;)

Außerdem kommen ja auch viele aus Rumänien und Bulgarien.
@ einerwirdswissen

Dann lese mal den Artikel im beigefügten Link.

http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von Knutscher ]
Kommentar ansehen
26.07.2014 20:47 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke für den Link.
Dieses Problem ist schon seid Jahren bekannt.
Nur unsere Politiker haben einiges halt nicht verstanden.
Wenn hoch qualifizierte Fachkräfte in sehr hoher Stückzahl zu uns kommen, dann fehlen sie im Heimatland.
Dadurch bekommen diese Länder noch mehr Probleme die noch teuerer werden. Ein Kreislauf.
Kommentar ansehen
26.07.2014 23:12 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Remscheid gehen die Hausärzte aus

Dafür haben sie ja demnächst eine Beratungsstelle für Angehörige junger Islamisten im Bergischen.

Man kann eben nicht alles haben, schon gar nicht so weit weg von der Zivilisation...

Übrigens, in Wahrheit ist Putin Schuld am Ärztemangel in Deutschlands Dörfern. Wer auch sonst...

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
27.07.2014 04:52 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Angeblich kostet die Ausbildung eines Arztes etwa 1,5mio Euro. Das ganze müssten die Länder etwa paar zigtausend mal investieren. Dann hätten wir Ärzte, die Deutsch sprechen und nicht konsequent 80Std pro Woche arbeiten müssten, um die Versorgung sicherzustellen. Ziemich einfach wegkaufbares Problem mit enormen Nutzen für das Volk. Stattdessen wird gibt man das Geld der Commerzbank.
Kommentar ansehen
28.07.2014 21:28 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Knutscher
Keine Angst, dank der neuen Kriterien der Gesundheitsministerkonferenz wird es so schnell zu keinem Überangebot aus dem Ausland kommen, da es sehr wichtig ist dass der Arzt in einwandfreiem und akzentfreiem Deutsch erklären kann, dass er keinen Bock hat als Allgemeinmediziner in der Provinz zu arbeiten.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?