26.07.14 12:16 Uhr
 135
 

EU: Neuer Kommissar zur Vorbereitung der Bankenunion

Der neue EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will mit der Schaffung einer neuen Kommission die geplante Bankenunion steuern. Nach aktuellen Plänen soll dafür ein Finanzkommissar ernannt werden, der sich demnach explizit um die Finanzmärkte kümmern soll.

Bisher wurde dieser Bereich vom Binnenmarktkommissar übernommen. Der einstige Chef der Eurogruppe Juncker will so offenbar die massiven Reformen im Bereich der Finanzmärkte stemmen. Zunächst wird dabei im November die gemeinsame Aufsicht durch die Europäischen Zentralbank (EZB) eingeleitet.

In weiterer Abfolge soll dann ein Mechanismus implementiert werden, der marode Bankhäuser abwickeln soll. Innerhalb der neuen Kommission werden die 28 EU-Staaten jeweils einen eigenen Kommissar stellen, wofür sie bis Ende Juli entsprechende Personalien einreichen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Vorbereitung, Kommissar, Jean-Claude Juncker, Bankenunion
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jean-Claude Juncker: Keine Mitsprache der nationalen Parlamente bei CETA
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker: "Ich mag die FPÖ nicht"
Jean-Claude Juncker verteidigt Flüchtlings-Deal mit der Türkei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2014 12:24 Uhr von Strassenmeister
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wird mal wieder ein Posten für den Neffen gesucht?
Kommentar ansehen
26.07.2014 13:25 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
demnächst hier: kommissar für sklaverei - zur verwaltung des life-stock...
Kommentar ansehen
26.07.2014 15:53 Uhr von Shalanor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder 28 hochbezahlte Kommissarposten und jeder braucht ne Sekretärin+2Dienstboten+Dolmetscher (der nicht genutzt wird weil ja laut den Medien jeder fliessend englisch können mus)+ Fahrer+Gärtner+Neue Bude in der Nähe seines Faulenzerplatzes+5 Securitymänner+Diener im Haus u.s.w. Summa Sumarum wird der Wasserkopf wohl wiedermal um mehrere 100 Vollidioten größer die keine Sau jemals will und bei denen es nichtmal auffällt wenn se Am 1.1.2015 Tot umfallen und man bis zum 1.1.2016 keinen ins Büro schickt um ne Glühbirne zu wechseln. DANKE EU FÜR NOCHMEHR KOSTEN!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jean-Claude Juncker: Keine Mitsprache der nationalen Parlamente bei CETA
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker: "Ich mag die FPÖ nicht"
Jean-Claude Juncker verteidigt Flüchtlings-Deal mit der Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?