26.07.14 11:51 Uhr
 5.821
 

Spanien: Bürger sollen unabhängige Medien im Internet weniger einfach finden

Einige EU-Staaten wollen dem Suchmaschinenanbieter Google Einhalt gebieten. Es sollen Staatssender und Verlagshäuser mit Privilegien ausgestattet werden, was ihre Internetauftritte angeht. Spanien hat bereits wie folgt damit begonnen.

So soll offenbar verhindert werden, dass unabhängige Medien wie Blogs oder Aggregatoren schnell gefunden werden. Außerdem sollen die Verlinkungen von Google mit Steuern belegt werden. Die Berechnung der Abgabe ist aber noch unklar.

Wie die spanische "ABC" berichtet, hat der Zeitungsverlag AEDE geäußert, dass dieses Gesetz den "wichtigsten Schritt, den jemals eine spanische Regierung zum Schutz der Presse unternommen hat", darstelle.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, EU, Sender, Privileg, Mediengesetz
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2014 11:55 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.07.2014 11:59 Uhr von Mankind3
 
+46 | -15
 
ANZEIGEN
naja der Wahrheitsgehalt dieser News ist zweifelhaft, von dwn kommt meist nur heisse luft.
Kommentar ansehen
26.07.2014 12:27 Uhr von Jesse75
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Trallala kann man nichts mehr hinzufügen. Diese Seite verbreitet einfach Lügen und verunsichert damit die Menschen.
Kommentar ansehen
26.07.2014 12:54 Uhr von Schillerlocke
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
" Die "Europäische Union" wieder mal. Bald werden sie sich umbenennen müssen, weil dieser Begriff zum Schimpfwort geworden ist. "

Europäische Sovietunion wäre zb eine passende Alternative.
Kommentar ansehen
26.07.2014 13:36 Uhr von CrowsClaw
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@ Sukor74

"Sorry, Borgir, aber das geht so mal gar nicht. Vielleicht selben Artikel mit einer glaubwürdigeren Quelle, und dann richtig?"

Andere Quellen schreiben aber nicht so tendenziös wie die DWN und leider, für Borgir, schreiben andere Quellen differenzierter und vor allem nicht so voreingenommen wie die DWN, vorausgesetzt man verwendet eine seriösere Quelle.

Vergleicht man Artikel von DWN und einer seriösen Quellen, fallen gewisse Unterschiede auf.

Auch fällt auf das DWN grobe Fehler beinhaltet, oder sie wissen selber nicht was sie schreiben. Hier z.B.
1. Abgaben und Steuern haben zwar miteinander zu tun, sind aber keine Synonyme.
2. Ein paar EU-Länder sind nicht die gesamte EU.

@ Trallala2

Sehr schön zusammengefasst.
Kommentar ansehen
26.07.2014 15:39 Uhr von ghostinside
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Scheiße, kann micht nicht entscheiden: Bin ich jetzt gegen Google oder die EU...
Kommentar ansehen
26.07.2014 15:49 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Na wenn das Stimmt gehen viele Verlage den Bach runter.
Kommentar ansehen
26.07.2014 16:55 Uhr von hasennase
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
was für ein unfassbarer Dreck. Es geht um die finanziellen Ansprüche von Autoren und Verlage und es rein gar nichts mit irgendeiner EU politik zu tun

kann man diesen borgir und seine DWN Lügen nicht langsam mal sperren. es ist doch offensichtlich das es ein bezahlter troll ist.
Kommentar ansehen
26.07.2014 17:05 Uhr von Knopperz
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Es stimmt schon, die DWN schreiben jede Menge Müll.

Aber verwundern würde mich ein solcher Schritt ehrlich gesagt nicht. Die Staatsmedien verlieren immer mehr Zuspruch und berichten nur noch einseitig und kaum noch kritisch, und die Alternativen Medien bekommen immer mehr Zulauf. Die Menschen sind schon lange nicht mehr so blöd alles ohne Wenn und aber zu glauben. Die Nachdenkseiten z.B. haben einen krassen Zulauf in den letzten Jahren verzeichnet. Der Mediale Griff in dem sich die Menschen Jahrzehntelang befunden haben gibt es nicht mehr seit dem Internet.

Aber selbst wenn die Geschichte stimmen würde, glaub ich kaum das die Menschen das mit sich machen lassen, speziell in Europa. Das wäre schon ein richtig heftiger Eingriff in die Netzneutralität und da verstehen wir alle kein Spass ;)
Kommentar ansehen
26.07.2014 17:16 Uhr von anmen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das erst was dann käme wäre ein Blocker so das der ganze EU-Genehme Krempel gar nicht erst aufpoppt und was Google nicht findet finden andere....
Kommentar ansehen
26.07.2014 17:20 Uhr von aligoesnet
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist für mich Zensur im Höchsten Grade wenn es in der EU gemacht wird ist es ein Wichtger Schritt ... wen es in der Türkei gemacht wird ist es Einschränkung des Informations Freiheits udn Erdogan ist ein Diktator .......
Kommentar ansehen
26.07.2014 18:10 Uhr von Knopperz
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Trallala2

Ich hab selten so einen Schrott gelesen.

1.) Die Medien werden alle fast ausnahmslos über Transatlantische Brücke gesteuert.
Zeit, Bild, Stern, SPON...selbst die öffentlich Rechtlichen. Die Bild hat sogar eine Klausel in den Arbeitsverträgen, die es verbietet kritisch über Amerika zu schreiben. Datt ist mal kritischer Journalismus was?^^

2.) Die blasen doch alle nur noch ins selbe Horn. Investigativen Journalismus gibt es so gut wie garnicht mehr. Nur noch Copy & Paste mit Quellenangabe, so wie hier auf SN.

3.) Natürlich tun sie das.

4.) Würde nicht kürzlich erst eine Reporterin bei der Zeit gefeuert, weil sie "neutral" berichtet hat? Die ist jetzt in der Ukraine vor Ort und berichtet direkt aus den Krisengebieten. Also ich neige dazu so einer Person eher glauben zu schenken, als der Presse gezielt Menschen Mundtot macht.

5.) siehe 4.

6.) Ich bilde mir meine eigene Meinung. Und dazu gehört, auch sachen zu lesen die man eigentlich nicht gerne liest.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
26.07.2014 18:17 Uhr von hasennase
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Knopperz

nur weil du stimmen hörst und manche medien nicht darüber berichten muss es keine verschwörung sein sondern es kann auch einfach nur ein ratsch am kappes sein.
Kommentar ansehen
26.07.2014 18:29 Uhr von Knopperz
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
I broke the Code : https://www.youtube.com/...

Verschwörungstheoretiker sind genauso lächerlich, wie die Leute die dagegen wettern.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
26.07.2014 18:31 Uhr von CrowsClaw
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Knopperz

"1.) Die Medien werden alle fast ausnahmslos über Transatlantische Brücke gesteuert.
Zeit, Bild, Stern, SPON...selbst die öffentlich Rechtlichen. Die Bild hat sogar eine Klausel in den Arbeitsverträgen, die es verbietet kritisch über Amerika zu schreiben. Datt ist mal kritischer Journalismus was?^^"

Leider gibt es für Ihre Behauptung keine Beweise, selbst die Indizien lassen sich sehr leicht entkräften. So viel zur Transatlantischer Brücke...

"2.) Die blasen doch alle nur noch ins selbe Horn. Investigativen Journalismus gibt es so gut wie garnicht mehr. Nur noch Copy & Paste mit Quellenangabe, so wie hier auf SN."

Stimmt. Denn die Auslandsreporter sind alles Hologramme und Interviews die mit den Leuten geführt wurden, hat man sich ausgedacht.

"3.) Natürlich tun sie das."

Nein.

"4.) Würde nicht kürzlich erst eine Reporterin bei der Zeit gefeuert, weil sie "neutral" berichtet hat? Die ist jetzt in der Ukraine vor Ort und berichtet direkt aus den Krisengebieten. Also ich neige dazu so einer Person eher glauben zu schenken, als der Presse gezielt Menschen Mundtot macht."

Hat nicht kürzlich ein Redakteur von SPON seine Stelle gekündigt weil er nicht so schreiben konnte wie er wollte. Dann wechselte er zur Tagesschau. Nach Ihrer Logik, wäre das ja nicht nötig gewesen, denn alles ist ja gleich.
Nebenbei, Name der Reporterin bitte, so kann man alle Hintergründe beleuchten, denn oft ist es komplexer als man in einem Satz verständlich machen kann.

"5.) siehe 4."

Ich bezweifle das jeder Blogbetreiber, oder generell die Leute der alternativen Medien, die von Ihnen gestellten Vorgaben selber erfüllen können.

"6.) Ich bilde mir meine eigene Meinung. Und dazu gehört, auch sachen zu lesen die man eigentlich nicht gerne liest."

Immerhin das ist richtig. Doch hilft es die Hintergründe zu verstehen und auch Themen übergreifend die Verknüpfungen darzustellen sowie Sachverhalte auch zu begreifen. Das könne die meisten der alternativen Medien nicht leisten (Fokus: Blogger). Sieht man eigentlich an der News hier wieder prima. Wichtige Details wurden "vergessen", bzw. "beschönigt".
Kommentar ansehen
26.07.2014 18:41 Uhr von Knopperz
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Transatlantische Brücken erklärung :
https://www.youtube.com/...
Das ist die Anstalt, sprich Comedy...was das ganze nicht weniger wahr macht.

> Nebenbei, Name der Reporterin bitte, so kann man alle Hintergründe beleuchten
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
26.07.2014 19:32 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Naja erstmal ist es schön das professionelle Presse, wo Leute arbeiten die das auch gelernt haben erkennbar sind und sich von einfachen VT Blogs oder DWN unterscheiden.

Zumal ich diese Nachricht aufgrund der Quelle erstmal sehr bezweifle.
Kommentar ansehen
26.07.2014 21:36 Uhr von Knopperz
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Gehen dir die Argumente aus, oder warum greifst du mich persönlich an...
Vergleichst mich mit Hitler und stellst meine psyche in Frage ?
Gehts dir noch ganz gut Freundchen ?

Hab dich mal an SN reportet, so eine Scheisse muss ich mir echt nicht anhören ;)

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
26.07.2014 21:44 Uhr von Gimpor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Quellenraten gewonnen.
Kommentar ansehen
26.07.2014 22:28 Uhr von ms1889
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
eu arbeitett gegen demokratie...war doch klar

und verlage..medien firmen...nuja...sind asoziale menschen...mit seriösität und informationsfreiheit hat das nix zu tun...ergo verlage=abschaum!


wobei man sagen muß: das medien firmen sich schon immer wie kinderschänder verhalten...sie verarschen die menschen um sich unredlich an dem geld der menschen zu bereichern...was bei JEDEM gegeben ist der sich auf urheberecht usw beruft!

auch muß man sagen, das deutsche/europäische/us amerikanische medien fast niemals wahrheiten verbreiten.

die eu will also lügnern vorrang geben.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
26.07.2014 22:37 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Olli_Koenigs

Für das Verwenden der DWM als Quelle sollte es anstelle von Punkten bzw. Shorties künftig Alufolie geben. Daraus können sich die Verfasser der "News" dann (weitere) lustige Aluhütchen basteln.


HEY... ;-)))
Kommentar ansehen
26.07.2014 23:49 Uhr von Knopperz
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Weisst du Trallala2, auf der einen Seite beneide ich dich, und auf der anderen bist du echt bedauernswert ;-)
Vielleicht solltest du deinen eigenen Ratschlag mal beherzigen, und dir Hilfe suchen.

Ich hätte auch gerne so eine Rosarote Brille wie du sie trägst.
Du malst dir die Welt einfach Schwarz/Weiss an, sortierst fein säuberlich in deine 2 kleinen Kisten, und damit ist alles in Ordnung für dich. Ist dir mal in den Sinn gekommen, das es neben den 2 Kisten noch zahlreiche weitere gibt?
Auf Argumente und Fakten gehst du garnicht erst tiefer ein, kehrst sie mit einer kindlichen Leichtigkeit vom Tisch als ob garnichts gewesen ist, und anschliessend stellst du deine eigene Meinung in den Raum die durch nichts zu erschüttern ist.

Ich wünschte ich wäre so Naiv und einfach gestrickt.
Unwissenheit ist wahrlich ein Segen.

Aber leider funktioniert die Welt so nicht.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
27.07.2014 00:18 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, das ist doch total egal. Die breite Masse ist bereits erhärtet, das bisschen zählflüssiger Rest wird eh bald ersticken. Kümmert doch eh keine Wurst, ob irgendwer Märchen erzählt. Wir sind viel zu sehr damit beschäftigt uns irgendwas zu kaufen oder was zu konsumieren. Und wenn uns der Arsch auf Grundeis läuft, dann kämpft halt jeder gegen jeden. Wird doch eh jeden Tag geprobt.
Kommentar ansehen
27.07.2014 00:43 Uhr von mario7997
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@knopperz: lass es. menschen wie er sind derart festgefahren und verblendet, dass man ihnen auch nichts nahebringen kann. da werden quellen verlangt und nachweise, aber wenn man dann etwas liefert sind diese nicht gut genug, oftmals wird auch einfach einiges ausgeblendet, was man daran erkennt, dass er scheinbar jeden Kommentar liest bei seinen fleissigen antworten, aber dann einfach die 2 youtbe links ignoriert und dann verlangt es solle doch offenbart werden, welche frau da gefeuert worden sein soll, obwohl man diese im zweiten video sieht...ich hatte naiver weise auch versucht mit einer religiös verblendeten frau zu reden und es kam dann nichts an.. solch verblendete menschen werden auch an ihren ansichten nichts ändern, da steckt der unfassbar große wille dahinter zu den guten, den vernünftigen zu gehören. es kann nicht sein, was nicht sein darf und fertig... also. lass es einfach, so sehr es vielleicht juckt auf seinen Unsinn einzugehen, lass es ;)
Kommentar ansehen
27.07.2014 01:02 Uhr von Knopperz
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
> also. lass es einfach, so sehr es vielleicht juckt auf seinen Unsinn einzugehen, lass es ;)

Jupp, da ist der Zug abgefahren.
Ist halt nicht die hellste Kerze im Ständer :-)

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?