26.07.14 11:48 Uhr
 818
 

66-Jähriger fährt mit Rollstuhl 1.500 Kilometer zur Gedenkstätte Sachsenhausen

Der 66-Jährige Franzose Guy Patin hat 1.500 Kilometer mit seinem Rollstuhl zurückgelegt, um die Gedenkstätte Sachsenhausen zu besuchen.

Sein Großvater war vor 71 Jahren in dem Konzentrationslager ums Leben gekommen.

Patin, der heute in Oranienburg ankommen soll, will mit dieser Aktion an das Schicksal seines Opas erinnern und die deutsch-französische Freundschaft betonen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kilometer, Rollstuhl, Gedenkstätte, Sachsenhausen
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zürich: Mädchenname "J" abgelehnt - Ein Buchstabe ist zu wenig
Berlin: Eltern wehren sich gegen homosexuellen Kindergärtner
Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"