26.07.14 11:28 Uhr
 372
 

Bayreuth: Peinliche Panne bei Premiere der Oper Tannhäuser

Viele geladene Gäste waren zur Aufführung der Oper Tannhäuser zur 103. Richard-Wagner-Festspielsaison nach Bayreuth gekommen. Wenige Minuten nach Beginn krachte es zweimal, als ein schwebender Käfig mit darin befindlichen Sängern hochgezogen wurde. Der Vorhang ging sofort zu.

Zunächst glaubten die Zuschauer, darunter Ministerpräsident Horst Seehofer, Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Roberto Blanco, an einen absichtlichen Gag der Inszenierung. Sie wurden dann doch ins Freie gebeten: Eine Zwangspause.

Ein Glas Rotwein schon so früh am Abend: "Das ist neu", so eine elegant gekleidete Besucherin. Wie es zu der Panne am "Venusbergkäfig" kam, ist noch unklar, hieß es seitens der Pressestelle. Nach 40-minütiger Pause wurde ein Teil des ersten Aktes, ohne schwebenden Käfig, erneut aufgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Premiere, Panne, Oper, Bayreuth, Tannhäuser
Quelle: abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2014 11:37 Uhr von Strassenmeister
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Oh je! Der Dax wird ins Bodenlose fallen und die Rohölpreise steigen ins unermessliche.
Kommentar ansehen
26.07.2014 13:09 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was macht ein Seehofer bei klassischer Musik?
Hätte der nicht in Lederhosen, mit einer Mass in der Hand bei einem Volkstanzkapelle sein sollen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?