26.07.14 10:43 Uhr
 68
 

Ukraine: OSZE plant Überwachung des Krisengebietes mit Drohnen

An diesem Freitag endet eine Ausschreibung der OSZE, welche auf diesem Weg nach einer Lösung für "schlüsselfertige" unbewaffnete Drohnen sucht. Damit sollen laut Didier Burkhalter, der Schweizer Außenminister und aktuelle OSZE-Vorsitzende, die Ostukraine und die Grenze zu Russland überwacht werden.

Sowohl die ukrainische als auch die russische Administration nahm die Vorschläge positiv auf. Mithilfe der Drohnen sollen dann humanitäre Korridore, Grenzposten, aber auch der Grenzverlauf zu Russland überwacht werden, als auch die Arbeit der OSZE gesichert werden.

Aktuell befinden sich 230 OSZE-Mitarbeiter in der Ukraine, welche auf Einladung Russlands zwei Grenzposten kontrollieren, aber auch die Absturzstelle vom Flug MH17. Die Drohnen sollen aus 4.000 Metern Höhe operieren, und unter anderem Nummernschilder erkennen können.


WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Überwachung, Drohne, OSZE
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?