25.07.14 20:50 Uhr
 152
 

Ukraine-Krise treibt Ölpreise weiter nach oben

Auch zum Wochenschluss am heutigen Freitag ging es an den Ölmärkten für die Kurse nach oben. Die Ukraine-Krise treibt die Ölpreise weiterhin aufwärts.

So wurde zuletzt ein Barrel (159 Liter) Nordseeöl der Sorte Brent mit 107,95 US-Dollar gehandelt. Das waren 0,7 Prozent mehr als am Donnerstag.

Zu diesem Zeitpunkt kostete ein Fass Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) 102,09 US-Dollar (plus 0,1 Prozent).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Krise, Börse, Ukraine, Öl
Quelle: shareribs.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2014 20:59 Uhr von Joeiiii
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür hätte es keine News gebraucht, denn das war soooooo klar.
Kommentar ansehen
25.07.2014 21:22 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der Ölpreis hat mit Krisen dieser Welt nichts zu tun. Der geht immer nach oben wenn gerade Geld gebraucht wird. Dann wird sich eine beliebige Krise ausgesucht und als Grund vorgeschoben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?