25.07.14 19:48 Uhr
 828
 

Lebensgefahr? Kinder baden im Rhein

Nachdem letzte Woche ein Bulgare im Rhein nach einer Suchaktion nur noch tot geborgen werden konnte, scheint die Düsseldorfer es nicht zu stören diesen auch weiterhin als Freibadersatz zu nutzen und lassen sogar Ihre Kinder darin baden. Wenn man aufpasst, bestehe keine Gefahr, so einige Nutzer

Die Feuerwehr sieht diesen Umstand allerdings anders und findet dies sei ein gefährliches Vergnügen, das nur schwer sowohl für Erwachsene als auch Kinder einzuschätzen ist.

Auch für noch so erfahrene Schwimmer kann eine plötzlich aufkommende Strömung durch vorbeifahrende Schiffe tödlich enden, so die Feuerwehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: djgrafb
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Rhein, Baden, Lebensgefahr
Quelle: wz-newsline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
airberlin: Pilot und Crew wegen Tiefflug-Ehrenrunde scheinbar suspendiert
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2014 19:48 Uhr von djgrafb
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Klar überschätzt man sich schon mal gerne, ich denke allerdings das Kinder nichts im Rhein zu suchen haben, dafür sind die Gefahrenquellen zu groß.
Kommentar ansehen
25.07.2014 22:15 Uhr von Borgir
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Kinder haben im Rhein nichts verloren, Punkt.
Kommentar ansehen
25.07.2014 23:04 Uhr von ms1889
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
lol...
seit 2000 jahren baden menschen im rhein.

dann muß ein tempolimit an den stellen her, damit die schiffe ebend nicht diese strömungen erzeugen...

aber in deutschland gilt ja: geld vor menschen!

aber humanes denken ist in deutschland leider mitlerweile mangelware.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
25.07.2014 23:48 Uhr von Peter323
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Seit Ewigkeiten baden Menschen in Flüsse.
jo, manchmal passiert was, aber etwas passieren tut überall, auch im Straßenverkehr und daheim.

Ich bin eher liberal eingestellt, finde es sollte alles jedem Menschen frei stehen, solang er andere Menschen nicht einschränkt oder schädigt. Wir haben dermaßen viele Verbote allein in den letzten 20 Jahren in Deutschland aufgelegt bekommen, dass es inzwischen nicht mehr so angenehm zu leben ist.
Kommentar ansehen
26.07.2014 00:48 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Düsseldorf-Neanderthal-noch Fragen???

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?